ZURÜCK
WEIHNACHTENWEIHNACHTEN

Weihnachtlicher Spielzeugkauf - Tipps für ein gesundes fröhliches Spielen

Besonders zu Weihnachten boomt der Verkauf von Spielzeugen wieder. Doch wird immer wieder vor gefährlichem Spielzeug in den Medien gewarnt. Worauf sollte man also beim Spielzeugkauf achten und welche Prüfsiegel sollte es enthalten?
Besonders an Weihnachten sind die Wunschzettel der Kinder wieder besonders lang. Häufig wünschen die Kinder sich Kinderspielzeug, doch sind viele Eltern von den unzähligen Rückrufaktionen etwas verunsichert. Welches Spielzeug kann man ohne große Bedenken schenken?
Schaut man sich den Spielzeugmarkt einmal etwas genauer an, so wird man feststellen, dass er von zwei Seiten bedient wird. Zum einen von den Markenprodukten, welche sehr hochpreisig sind zum anderen von der Massenware, die deutlich billiger ist.
Laut Medien sind es häufig die Massenwaren, welche vom Rückruf betroffen sind. Doch können sich auch die Markenprodukte nicht immer von Mängeln frei sprechen.
Spielzeug sollte immer so hergestellt sein, dass die Gesundheit des Kindes nicht geschädigt wird. Beim Kaufen sollte man das Spielzeug schon auf sichtbare Mängel hin überprüfen. Verschluckbare Kleinteile, scharfe Kanten und Farbe die abblättert haben an Spielzeugen nichts verloren. Besteht das Spielzeug aus Plastik, sollte es immer frei sein von Weichmachern und PVC. Ebenso gehören lange Schnüre nicht an das Spielzeug - Strangulationsgefahr.
Auf den Verpackungen findet man generell immer eine Altersempfehlung. Hier ist es ratsam, diese zu beachten. Die Verpackung sollte zusätzlich auch noch mit der genauen Anschrift des Importeurs und / oder des Herstellers versehen sein. Bei vielen Spielzeugen findet man eine genaue Gebrauchsanleitung diese ist unbedingt aufzubewahren und sollte nicht entsorgt werden.
Kinderspielzeug ist auch mit verschiedenen Kennzeichnungen versehen.
Das CE-Zeichen müssen alle deutschen Spielzeuge tragen. Mit dem CE-Zeichen hat sich der Hersteller verpflichtet, alle europäischen Richtlinien und das deutsche Geräte- und Produkt-Sicherheitsgesetz einzuhalten. Dieses sind jedoch nur Mindestanforderungen. Hingegen besagt das GS-Zeichen, das es sich um geprüfte Sicherheit handelt. Das Produkt entspricht voll den Anforderungen, die das Geräte- und produktsicherheitsgesetzt verlangt.
Dieses Spielzeug ist von einer autorisierten Prüfstelle geprüft worden, alle Änderungen an dem Produkt sind somit meldepflichtig und setzen eine neue Prüfung voraus.
Das Siegel "Spiel gut" prüft durch ein Gremium, welches aus Eltern, Technikern, Pädagogen und Ärzten besteht, die Haltbarkeit, Sicherheit, das Design, Material und die Umweltverträglichkeit eines Spielzeuges.

Weihnachten Geschenke Spielsachen 

MEHR ÜBER WEIHNACHTEN
Partner von fitgesundschoen.de Wie bekämpfe ich Liebeskummer? Wie motiviere ich mich zur Diät? Das Portal der Psyche bietet lebensnahe Tipps und unterhaltsame Lektüre.

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG