ZURÜCK
Sucht

Selbsthilfegruppen - gegenseitig motivieren

Eine Selbsthilfegruppe ist eine Gruppe, in der sich Menschen mit denselben Problemen zusammenschließen. Sie tauschen Erfahrungen aus und erzählen über ihre Erlebnisse. Dort finden Personen, die Hilfe suchen Unterstützung und sie sehen, dass sie mit ihren Problemen nicht alleine dastehen. In den meisten Situationen denkt man, dass man der Einzige mit den Sorgen ist, doch das stimmt nicht. Genau dieses Gefühl bekommt der Betroffene in den Selbsthilfegruppen. Eine Selbsthilfegruppe kann in Form eines Vereins,, aber auch ohne einer Rechtsform sein. Die Selbsthilfegruppe kann von dem Betroffenen selbst oder seinen Angehörigen besucht werden.

Die Treffen der Selbsthilfegruppen finden regelmäßig, meist 14-tägig statt. Um die Zusammengehörigkeit zu fördern, unternimmt die Gruppe oft auch Ausflüge oder sonstige gemeinsame Unternehmen. Für jedes Problem gibt es die geeignete Selbsthilfegruppe. Die bekannteste Gruppe ist die der Anonymen Alkoholiker. Ziel ist es, sich gegenseitig zu motivieren. Neu hinzugekommene Mitglieder werden herzlich aufgenommen, anfängliche Berührungsängste sind schnell vergessen. Für nahezu jede Krankheit gibt es Selbsthilfegruppen. Diabetiker treffen sich ebenso regelmäßig wie Personen, die an Krebs oder Rheuma erkrankt sind. In Deutschland gibt es geschätzte 70.000 bis 100.000 Selbsthilfegruppen. Meist findet man sie in größeren Städten.

Selbsthilfegruppen, die sich mit der Gesundheit befassen, bekommen in den meisten Fällen eine Förderung von den gesetzlichen Krankenkassen. Ansonsten sind diese Gruppen meist auf Spendengelder angewiesen, um die Räumlichkeiten, die Folder und all das, was sonst noch im Rahmen der Tätigkeit anfällt, finanzieren zu können. Die Leiter der Selbsthilfegruppen sind oft selbst auch betroffen, sie arbeiten ehrenamtlich. Eine Selbsthilfegruppe ist auch in der Öffentlichkeitsarbeit tätig. Sie unterstützen die Mitglieder in den unterschiedlichsten Belangen. Jeder, der denkt, dass sein Problem auch andere interessieren könnte, kann eine Selbsthilfegruppe gründen. Personen, die an einer seltenen Krankheit leiden, finden schwer eine Selbsthilfegruppe. Daher kann eine solche Gruppe gegründet werden. Damit wird auch anderen Erkrankten geholfen.


0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG