ZURÜCK
Manieren

Knigge - nach wie vor aktuell

Gutes Benehmen ist nicht etwa ein Relikt aus vergangenen Zeiten, sondern liegt im Gegenteil wieder voll im Trend. Wer sich mit geltenden Benimm-Regeln nicht so gut auskennt, kann sich in vielerorts angebotenen Kursen schlau machen lassen oder per Internet Newsletter zum Thema abonnieren. Der "Knigge" wird wieder häufiger zitiert, allerdings haben einige der vor mehr als 200 Jahren aufgestellten Regeln des Benimm-Standardwerks heute keine absolute Gültigkeit mehr.

So sollte früher beispielsweise eine Person, die keinen Alkohol trank, das Glas beim Zuprosten nicht erheben, sondern auf dem Tisch stehen lassen. Heute gilt es aber nicht als schicklich, jemanden aus diesem Grunde aus der Gemeinschaft auszuschließen. Jemand, der Wasser trinkt, darf deswegen ebenfalls sein Glas erheben, allerdings sagt man besser "Zum Wohl" anstatt "Prost".

Die früher geltende Regel, dass man Kartoffeln nicht mit dem Messer schneiden darf, ist darauf zurückzuführen, dass die Messer nicht legiert waren und ihre Schneide sich beim Kontakt mit der in den Kartoffeln enthaltenen Stärke verfärbte. Heute darf man durchaus das Messer benutzen, um Kartoffeln zu zerkleinern. Ebenso gilt die Verpflichtung, Fisch unbedingt mit dem Fischbesteck zu essen, nur für gekochte und gegarte Fische. Fischsorten mit festem Fleisch dagegen, wie geräucherter Aal oder Tintenfisch, isst man mit dem normalen Besteck.

Früher galt, dass man grundsätzlich roten Wein zu rotem Fleisch und weißen Wein zu weißem Fleisch und Fisch trinkt. Dies beruhte darauf, dass weiße Weine durchweg leichter als Rotwein waren und daher besser mit leichteren Gerichten harmonierten. Doch sowohl die Weine als auch Zubereitungsarten haben sich geändert, so dass man durchaus schwere Weißweine mit einem Braten oder einige Fischgerichte mit einem leichten Rotwein kombinieren kann.

Einige Situationen waren in der Zeit von Herrn Knigge noch völlig unvorstellbar, so dass im Laufe der Zeit auch neue Benimmregeln entstanden sind. Dies betrifft beispielsweise den Umgang mit Handys während einer Veranstaltung oder eines gemeinsamen Abendessens. Wer partout nicht auf sein Mobiltelefon verzichten möchte, sollte es zumindest auf lautlos stellen und sich im Falle eines Anrufs entschuldigen. Man verlässt zum Telefonieren den Raum und hält das Telefonat möglichst kurz.

SUCHE NACH: Manieren Knigge Benimm 

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG