ZURÜCK
REISEMEDIZINREISEMEDIZIN

Was schützt wirklich vor Mückenstichen?

Nun sind sie wieder unterwegs: Mücken, die wahren Plagegeister der warmen Jahreszeit. Ob man auf der Terrasse oder Balkon die laue Sommernacht genießen möchte, an einem See seine Freizeit verbringt oder auch nur selig schlafen möchte - nirgends ist man vor den gefräßigen Mückenweibchen sicher. Tatsächlich machen sich nur die weiblichen Blutsauger auf die Jagd nach der flüssigen Nahrung und das im Grundsatz nur deshalb, weil sie ihre Brut verköstigen müssen. Wie dem auch sei, lästig sind diese leisen Stechmücken allemal. Was schützt wirklich vor Mückenstichen, so fragt man sich immer wieder, wenn einen die Mücken mit juckenden Hautstellen zurückgelassen haben.



Als eine erste, und recht effektive, Abwehrmaßnahme gegen Stechmücken, erweisen sich feinmaschige Fliegenschutzgitter. Diese sollten am besten sehr früh im Jahr, folglich vor den ersten wärmeren Temperaturen, an Fenster und Balkontüren angebracht werden. Eine ergänzende Abschreckung erhalten die Plagegeister, wenn man an die Fenster oder im Raum selbst, eine Schüssel mit Wasser und einigen Tropfen Lavendelöl oder Citronella aufstellt. Allerdings werden diese Maßnahmen nur bedingt einen Schutz gegen die Mückenstiche darstellen, folglich sollte man sich besonders bei Aufenthalten im Freien, und in der Nähe von Gewässer oder Büsche), zusätzlich mit langer Kleidung und einem guten Insektenabwehrmittel schützen.



Mögen durch diese präventive Vorgehensweise die eine oder andere Mücke vom Stechen abgehalten werden können, zeigt sich doch, dass man nicht gänzlich vor den Angriffen der Blutsauger gefeit ist. Wurde man trotz aller Vorsichtsmaßnahmen gestochen, dann bieten sich gleich mehrere Mittel gegen den Juckreiz an. Hausmittel, so heißen die kleinen Helfer in der Not des Juckreizes, zumal diese auf eine natürliche Weise wirken ohne das man gleich zur chemischen Keule greifen muss. Neben der menschlichen Spucke, zeigen sich Essig, Zwiebelsaft und Schwarztee als Stiller des Juckreizes und mildern zeitgleich die Schwellung der Einstichstelle. Alternativ kann man selbstverständlich ein Präparat aus der Apotheke kaufen, welches speziell gegen Juckreiz ist und zudem eine kühlende Wirkung in sich birgt. Schlussendlich bleibt einem der Trost, dass mit Beginn der kalten Jahreszeit auch die Mücken wieder verschwinden und folglich die Plagegeister nur einen begrenzten Zeitraum im Jahr ihn Unwesen treiben.

Reisemedizin Hausmittel Stiche 

MEHR ÜBER REISEMEDIZIN
Partner von fitgesundschoen.de Das Chirurgie Portal gehört zu den größten Gesundheitsportalen im deutschsprachigen Raum. Besucher finden detaillierte Informationen zu 600 Operationen und Krankheitsbildern.

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG