ZURÜCK
ZÄHNEKNIRSCHEN

Unkontrolliertes Zähneknirschen während des Schlafens

Das Zähneknirschen während des Schlafens hat sich mittlerweile zu einer Volkskrankheit entwickelt. Einer Untersuchung zufolge knirscht jeder dritte Deutsche in der Nacht mit den Zähnen und bemerkt dies nicht. Knirschende Zähne können unter anderem durch eine Fehlstellung des Kiefers hervorgerufen werden. Mediziner sprechen bei einer derartigen Fehlstellung von der Craniomandibulären Dysfunktion (CMD). Symptom der Kieferfehlstellung ist ein Aufeinanderreiben der Zähne. Wenn eine CMD nicht frühzeitig erkannt wird, kann sie schwerwiegende Konsequenzen nach sich ziehen. Schwere Kopfschmerzen, eine Verspannung der Nackenmuskulatur, Fehlstellungen des Beckens oder ein Tinnitus können die Folge sein.

Die häufigste Ursache für ein unkontrolliertes Zähneknirschen ist Stress. 80 Prozent der Betroffenen sind Frauen. Dies hängt damit zusammen, dass Frauen den alltäglichen Stress häufig in sich hinein fressen, anstatt ihm entgegen zu wirken. Dadurch, dass der Stress nicht abgebaut, sondern vielmehr hingenommen wird, kommt es zu Verspannungen im Kiefer. Diese lösen das unschöne Geräusch, das Zähneknirschen aus. Wenn die Symptomatik rechtzeitig erkannt wird, gibt es erfolgsversprechende Heilungschancen. Verschiedene Therapieansätze können Patienten dabei helfen, auch den Zähnen während der Nacht ausreichend Ruhe zu gönnen. Ein harmonisches Gleichgewicht von Körper und Seele ist der Garant für ein zufriedenes Leben und einen erholsamen Schlaf. Daher raten Mediziner jedem Betroffenen, Entspannungsübungen in seinen Alltag zu integrieren. Yoga, Qi Gong, Shiatsu oder eine Fußreflexzonenmassage sind nur einige Beispiele, wie das innere Gleichgewicht wieder hergestellt werden kann.

Wie viel Zeit eine Therapie in Anspruch nimmt, hängt im Wesentlichen vom Patienten ab. Erst wenn dieser lernt, seinen Stress in den Griff zu bekommen und mit diesem umzugehen, nehmen die Verspannungen im Kiefer ab und das Zähneknirschen hört auf. Experten raten jedem Betroffenen, entspannende Maßnahmen auch nach der Behandlung durchzuführen. Nur wenn kein neuer Stress entsteht, ist davon auszugehen, dass das Zähneknirschen außerhalb des Schlafzimmers bleibt und nicht zurückkommt. Wer mit den Zähnen knirscht, sollte einen Arzt aufsuchen und sich helfen lassen.


SUCHE NACH: Zähneknirschen Stress Schlafen 

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG