ZURÜCK
Säure

Ungesunde Säurenbildung im Körper

Der pH-Wert unseres Blutes liegt normalerweise zwischen 7,36 und 7,44. Wenn die Regulierung des Säure-Basen-Haushaltes gestört ist, kann dies zu einer Übersäuerung des Körpers, auch Azidose genannt, führen. Ein Säureüberschuss im Körper kann verschiedene Ursachen haben. Normalerweise sind die Atmung und die Nierentätigkeit dafür verantwortlich, den Säuregehalt im Körper zu regulieren und auf einem gleichbleibenden Niveau zu halten. Entsprechend kann eine Funktionsstörung der Lungen wie auch der Nieren zu einer Azidose führen. Daneben können aber auch andere Störungen zu einer Übersäuerung führen.

Lungenerkrankungen oder auch ein Rippenbruch, durch den die Atmung behindert wird, können eine respiratorische Azidose verursachen. Die Symptome dieser Form der Übersäuerung sind Atemnot, blau gefärbte Lippen oder vermehrte Wasserausscheidung. Eine seltenere Form ist die metabolische Azidose, die durch Stoffwechselstörungen hervorgerufen wird. Typisches Anzeichen ist die so genannte Kußmaulatmung (nach dem Arzt Adolf Kußmaul benannt), eine verstärkte und ungewöhnlich tiefe Atmung. Hierbei handelt es sich um einen Versuch des Körpers, saures Kohlendioxid auszuatmen, das dazu neigt, sich als Bikarbonat im Körper anzureichern. Riecht der Atem der betroffenen Person nach Azeton, ist dies ein Hinweis darauf, dass ein Diabetes mellitus die Übersäuerung des Körpers verursacht hat.

Die Säurenbildung im Körper wird durch eine ungesunde Lebensweise wie durch eine Ernährung mit viel Fleisch und anderen tierischen Eiweißen, viel Zucker, Brot und andere Getreideprodukte sowie mangelnde Bewegung gefördert. Der Körper reagiert auf ein Zuviel an Säure auf zweierlei Arten: Entweder lagert er die überschüssige Säure im Bindegewebe ein oder er greift zur Neutralisierung auf Mineralien der Knochenstruktur zurück. Eine chronische Übersäuerung kann ernsthafte gesundheitliche Probleme, unter anderem Osteoporose, zur Folge haben.

Bei einem Verdacht auf Übersäuerung kann der Arzt mit einer Blutgasanalyse für Gewissheit sorgen. Eine Therapie wird zum Einen darauf abzielen, gegen die akuten Symptome als Folge der Übersäuerung vorzugehen und zum Anderen die Gründe für den Säureüberschuss zu beseitigen. Vorsorgend kann man einer Übersäuerung des Körpers entgegenwirken, indem man sich ausgeglichen ernährt, genügend trinkt und sich in ausreichendem Maße bewegt. Auf Nikotin sollte man außerdem möglichst verzichten und Alkohol nur in Maßen genießen.


SUCHE NACH: Säure Übersäuerung Azidose 

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG