ZURÜCK
Schlaganfall

Schlaganfall - Bewegung bringt Mobilität


Schlaganfall ist die häufigste Ursache dafür, in der Bewegung eingeschränkt zu werden. Bei einem Gehirnschlag wird ein Blutgefäß im Kopf verstopft, dadurch wird kann kein Blut mir ins Gehirn kommen. Die Folge davon ist, dass gewisse Funktionen des Körpers ausfallen, meist leidet der Patient unter einer halbseitigen Lähmung. Je schneller eine Person, die einen Anfall erlitten hat, ins Krankenhaus kommt, desto besser stehen die Chancen, wieder vollständig zu genesen. Den Patienten erwarten jedoch eine lange Phase der Regeneration und eine Vielzahl von Therapien.

Die Mobilität wieder herstellen, ist das Ziel einer Therapie nach einem Schlaganfall. Wie hoch die Chancen sind, den Patienten wieder zu 100 % zu mobilisieren, hängt von der Schwere des Anfalls ab. Eine Besserung durch Rehamaßnahmen ist aber auf jeden Fall möglich. Bewegung spielt hier eine große Rolle. Die betroffenen Körperteile müssen langsam wieder an Aktivitäten gewöhnt werden. Bereits im Krankenbett übt der Therapeut mit dem Patienten im Rahmen seiner Möglichkeiten. Kann der Patient das Bett verlassen, werden die Rehamaßnahmen intensiver. Spezielle Geräte, wie Laufbänder, helfen dabei, die Mobilität zu fördern.

Sind die Rehamaßnahmen beendet und der Patient wieder geheilt, kann er selbst das Training weiterführen. Damit steigert er nicht nur seine Leistung, einem neuerlichen Schlaganfall wird vorgebeugt. Ideal sind Sportarten, wo Ausdauer gefragt ist. Nordic Walking oder Radfahren sind ideal für die Bewegung nach einem Schlaganfall. Das Tempo dabei bestimmt der Patient selbst. Bevor man jedoch mit dem Training beginnt, sollte ein Besuch beim Arzt stattfinden. Erst nach einer gründlichen Untersuchung wird er einem Training zustimmen, wobei er auch rät, welche Sportart am besten geeignet ist. Sind die Muskeln noch nicht so gut aufgebaut, wie vor dem Schlaganfall, können diese im Fitnessstudio trainiert werden. Bewährt haben sich auch Dehnungsübungen vor dem Training, einer Verkürzung von Sehnen und Muskeln wird damit vorgebeugt. Ein erlittener Schlaganfall ist kein Grund, sich nicht sportlich zu betätigen.


SUCHE NACH: Schlaganfall Lähmung Bewegung 

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG