ZURÜCK
Heilfasten

Saftfasten - basisches Gleichgewicht

Unter Saftfasten versteht man eine Trinkkur, bei der das Ziel ist, den Körper zu entschlacken und zu entgiften. Saftfasten dauert meistens nur wenige Tage und man nimmt in dieser Zeit wirklich ausschließlich Säfte zu sich, dazu Wasser und Tee. Was die Auswahl der Säfte anbelangt, so bieten sich Obst- genau wie Gemüsesäfte an.
Länger als ein paar Tage sollte das Saftfasten allerdings nicht dauern, da dem Körper hierbei doch wichtige Nährstoffe fehlen würden. Wer aber beispielsweise ein paar Tage lang über die Stränge geschlagen hat was das Essen anbelangt, kann durch ein oder zwei Tage Saftfasten das Gewicht und auch das Wohlbefinden wieder ins Lot bringen. Saftfasten ist eine abgemilderte Art von Heilfasten. Allerdings ist der Erfolg, der dabei erzielt wird, meistens auch von eher kurzer Dauer, das gilt natürlich vor allem dann, wenn direkt nach dem Fasten wieder genauso - ungesund und üppig - wie zuvor weiter gegessen wird. Dennoch ist es immer mal wieder anzuraten, zwei Tage mit Saftfasten einzulegen, schon alleine aus dem Grund, um die Art der Ernährung zu überdenken.
Als Diät kann Saftfasten also nicht erachtet werden, denn dazu ist der Jo-Jo-Effekt, der sich danach meistens einstellt, viel zu groß. In so kurzer Zeit bauen sich nämlich keine Fettpolster ab, sondern der Körper verliert vielmehr Wasser und Muskeln. Wer gesundheitlich keine Probleme hat und vom Arzt grünes Licht bekommt, kann ohne Probleme ein Wochenende lang eine Saftkur durchführen. Außerdem wirkt sich das Saftfasten positiv auf den Säurehaushalt des Körpers aus. Die meisten Menschen sind schlichtweg übersäuert und genau hier hilft die Kur dabei, das basische Gleichgewicht wieder herzustellen.
Wichtig beim Saftfasten ist jedoch, zu beachten, dass die Säfte wenn möglich keinen Zucker und schon gar keine Aromen oder Farbstoffe enthalten dürfen. Am idealsten sind hierbei immer entweder frisch gepresste Säfte oder Säfte aus dem Reformhaus, die aus 100% Saft oder Gemüse bestehen und zwar ohne jegliche Zusatzstoffe. Über den Saft werden circa 300 Kalorien pro Tag aufgenommen, er kann problemlos mit Wasser verdünnt werden (empfohlen werden circa 1,5 Liter verdünnter Saft pro Tag). Weiterhin getrunken werden sollten circa 2 Liter Wasser und/oder Tee. Ganz klar: Wer zusätzlich Sport treibt, kann den Effekt noch verbessern.


SUCHE NACH: Heilfasten Saftfasten Fasten 

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG