ZURÜCK
APOTHEKE

APOTHEKE

Medikamente im Internet bestellen

Immer Menschen machen von der Möglichkeit Gebrauch, Medikamente in Versandapotheken zu kaufen. Wie bei anderen Online-Käufen auch, kann man seinen Hustensaft, die Kopfschmerztabletten oder Mineralstoffkapseln ganz bequem vom Sofa aus bestellen. Aber ist es überhaupt empfehlenswert, Medikamente über das Internet einzukaufen?

In der Vergangenheit wurde oft die mangelnde Beratung als Kritikpunkt für Versandapotheken angeführt. Mittlerweile haben jedoch viele Online-Apotheken eine Beratungshotline eingerichtet, über die man sich von einem Pharmazeuten etwa über Nebenwirkungen eines bestimmten Präparates oder Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten informieren lassen kann. Dieser Service der ausführlichen fachlichen Beratung ist jedoch nicht bei allen Versandapotheken kostenlos, sondern muss in einigen Fällen teuer bezahlt werden, da für die Hotlines hohe Telefongebühren anfallen.

Neben den üblichen Versandapotheken, deren Vertrieb sich auf das Internet beschränkt, bieten auch immer mehr normale Apotheken einen Online-Service an. Man sollte in jedem Fall die Preise vergleichen, denn beim Onlinekauf kommen zum reinen Verkaufspreis noch die Versandgebühren hinzu, und wenn dann noch eine Gebühr für die Beratung hinzuzuaddieren ist, kann der Medikamentenkauf schnell unerwartet teuer werden. Was die Kunden bei Versandapotheken dagegen ausgesprochen schätzen, ist die Anonymität beim Kauf. Gerade für ältere Menschen ist es zudem besonders von Vorteil, dass sie ihre Medikamente bis an die Haustüre geliefert bekommen, ohne zur Apotheke laufen zu müssen.

Der Vorgang der Bestellung von Medikamenten über das Internet gestaltet sich recht unkompliziert. Eine Suchfunktion ermöglicht das Auffinden von Präparaten anhand des Medikamentennamens oder der Pharmazentralnummer (PZN) und man bekommt als Ergebnis eine Liste mit zur Verfügung stehenden Medikamenten verschiedener Hersteller angezeigt. Wenn man jedoch die erforderliche Dosierung oder Konzentration eines Wirkstoffs nicht kennt, können Unsicherheiten auftreten. In diesem Fall ist die Inanspruchnahme der telefonischen Beratung angezeigt. Wenn man ein Medikament gewählt hat, legt man es in den virtuellen Warenkorb und fährt mit dem Bezahlvorgang fort. In vielen Fällen ist der Kauf auf Rechnung möglich, so dass man erst nach Erhalt der Sendung zahlen muss.

Medikamente Apotheken Internet 

MEHR ÜBER APOTHEKE

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG