ZURÜCK
Naturheilkunde

Kalmuswurzel stärkt die Libido

Kalmus ist eine Sumpfpflanze, die ursprünglich aus Asien kommt. Sie wurde im 16. Jahrhundert nach Mitteleuropa gebracht. Es handelt sich dabei um eine krautige Pflanze, ihre Wuchshöhe kann bis zu 1 Meter erreichen. Das Rhizom, also die Wurzel wird etwa daumenstark und riecht aromatisch. Ihr 3-kantiger Stängel ist 3-kantig, die Blätter ähneln der der Iris. Die Farbe der Blätter ist gelbgrün, sie können am Rand stark gewellt sein. Charakteristisch ist der rötlich bis grüne Kolben, der seitwärts wächst, er wird oft mit dem Blütenstand verwechselt. Die eigentlichen Blüten sind unscheinbar und erreichen eine maximale Größe von 4 mm.

In der Heilkunde werden die Wurzeln verwendet, die, wenn sie frisch sind, bitter schmecken. Die Wurzel besteht aus ca. 20 % Stärke, ätherischen Ölen sowie Bitterstoffen und Gerbstoffen. Hauptsächlich wird der Tee aus der Wurzel bei Magen- und Darmbeschwerden angewendet. Die Magensäureproduktion wird ausgeglichen, die Verdauungsorgane gestärkt. Die Tinktur wirkt entzündungshemmend, regt den Appetit an und erhöht die Libido. Aus der Kalmuswurzel wird auch ein Pulver gewonnen, das auf eitrige Wunden aufgetragen wird und ebenfalls gegen Sodbrennen hilft. Eine Spülung aus der Kalmuswurzel wird bei Mundgeruch und bei Haarausfall angewendet. Als Badezusatz wird Kalmus bei Erfrierungen, Rheuma, Rachitis oder Frauenkrankheiten verwendet.

Für die Zubereitung des Tees benötigt man 2 Teelöffel Kalmuswurzeln, die mit 250 ml kaltem Wasser angesetzt werden. Diese Mischung muss mindestens 8 Stunden ziehen, bevor man sie abseiht und auf Trinktemperatur erwärmt. Vor und nach jeder Mahlzeit trinkt man davon einen Schluck. Die Tinktur kann ebenfalls selbst hergestellt werden. 50 Gramm Kalmus werden mit 500 ml Korn übergossen und 6 Wochen an einem warmen Platz stehen gelassen. Von der Tinktur nimmt man 3-mal täglich 25 Tropfen. Möchte man eine Haarspülung herstellen, benötigt man neben der Kalmuswurzel noch Wurzeln der großen Klette. Jeweils 2 Esslöffel davon werden in 1 ¼ Liter Wasser aufgekocht, 6 Stunden ziehen gelassen, bevor man die Haare jeden 2. Tag damit spült.

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG