ZURÜCK
KOPFSCHMERZENKOPFSCHMERZEN

Hausmittel gegen Kopfschmerzen

Es gibt die unterschiedlichsten Formen von Kopfschmerzen. Bei manchen pocht die Stirn oder der Hinterkopf, bei anderen zieht es an den Schläfen. Von leichtem Spannungskopfschmerz bis Migräne gibt es die unterschiedlichsten Schmerzen. Diese sind nicht nur bei der Arbeit, sondern auch im täglichen privaten Leben hinderlich. Um die Schmerzen schnell zu beseitigen greifen viele zu den bewährten Kopfschmerz-Medikamenten, aber es gibt auch wirkungsvolle Hausmittel, die den Körper nicht so belasten.

Hier werden einige hilfreiche Tipps für von Kopfschmerz geplagte Menschen vorgestellt.

Bekommt der Körper zu wenig Flüssigkeit, können Kopfschmerzen oder auch Migräneanfälle hervorgerufen werden. Das Blut wird in diesem Fall dickflüssiger und kann somit den Sauerstoff nicht so schnell in das Gewebe transportieren. Auch das Gehirn leidet dann darunter und reagiert darauf mit Kopfschmerz. Die empfohlene Flüssigkeitszufuhr liegt bei 1,5 bis zwei Liter täglich. In Versuchen, bei denen Kopfschmerzpatienten einen halben Liter Wasser zu trinken bekamen, verschwanden bei 22 von 34 Teilnehmern die Kopfschmerzen nach einer Zeit von etwa 30 Minuten.

Ein bewährtes Hausmittel zu Bekämpfung von Spannungskopfschmerzen ist das Minzöl. Das enthaltene Menthol bewirkt ein Kältegefühl auf der Haut, das entspannend wirkt. Außerdem werden durch das Menthol verschiedene, den Schmerz auslösende Stoffe unterdrückt. Allerdings sollte das Öl nur verdünnt an die Schläfen massiert werden, das sonst die Gefahr der Reizung besteht. In der Apotheke kann man sich eine zehnprozentige Lösung zubereiten lassen. Fragen Sie einfach nach. Bei Migränepatienten kann der Geruch von Minze allerdings zum Gegenteil der gewünschten Wirkung führen. Im Falle einer starken Geruchsempfindlichkeit, kann der Kopfschmerz noch verstärkt werden.

Bei einigen Patienten kann auch der Genuss von starkem Kaffee, dem eventuell noch etwas Zitronensaft zugefügt wird, gegen Migräne-Kopfschmerzen helfen. Das im Kaffee enthaltene Koffein lässt die Gefäße enger werden, die bei einem Migräneanfall erweitert sind. Die Wirksamkeit des Koffeins ist jedoch im Vergleich zu entsprechenden Medikamenten gering. Ein Versuch, ob es einem selbst hilft, ist es in jedem Fall wert. Im umgekehrten Fall jedoch kann der Entzug von Koffein bei regelmäßigen Kaffeetrinkern Kopfweh hervorrufen.

Bei Spannungskopfschmerzen kann auch frische Luft zur Linderung beitragen. Einmal kurz das Fenster öffnen, oder kurz ins Freie an die frische Luft gehen, trägt unbewusst zur Entspannung bei, der Stress wird abgebaut, und somit weicht die Anspannung. Positive Folge daraus: Der Spannungskopfschmerz wird gelindert oder verschwindet ganz.

Im Gegensatz zu Spannungskopfschmerz-Patienten, suchen Migräne-Patienten eher die Ruhe und Dunkelheit. Sie halten die Fenster geschlossen, und versuchen die verspannten Muskeln, die das Kopfweh hervorrufen zu lockern.

Noch ein wichtiger Hinweis: Sollten Kopfschmerzen über einen längeren Zeitraum andauern, ist unbedingt ein Arzt zu Rate zu ziehen.


Quelle: Schönheit und Medizin

Kopfschmerzen Hausmittel Migräne Kaffee Zitrone Trinken Kopfweh 

MEHR ÜBER KOPFSCHMERZEN
Schönheit ist individuell. Das Portal der Schönheit informiert über die Möglichkeiten der modernen Chirurgie und über alternative schonende Behandlungsmethoden. Finden Sie einen geeigneten Facharzt und nutzen Sie die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen.

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG