ZURÜCK
Heiserkeit

Hals- und Hustenbonbons lindern Hustenreiz

Hals- und Hustenbonbons dienen zur Beruhigung des Halses und des Rachens. Hustenbonbons lindern auch den Hustenreiz. Die kalte Jahreszeit ist die, wo am häufigsten Erkältungskrankheiten vorkommen. Schuld daran sind trockene Schleimhäute, die durch die trockene Raumluft entstehen. In trocknen Schleimhäuten können sich Erreger besser einnisten, eine Erkältung ist vorprogrammiert. Bonbons bekämpfen nicht die Ursachen der Erkältung, sie verschaffen nur Linderung. In den Hals- und Hustenbonbons sind Pflanzen enthalten, die besonders viel Schleim verfügen. Diese schützen die Schleimhaut und unterdrücken gleichzeitig den Hustenreiz. Die Bonbons eignen sich besonders gut, wenn man nachts gut schlafen möchte.

Ein Abhusten des Schleims ist bei Erkältungen besonders wichtig, da der Schleim Keime enthält. Daher enthalten Hals- und Hustenbonbons schleimlösende Substanzen auf pflanzlicher Basis. In den meisten Hustenbonbons sind Salbei, Fenche, Menthol oder Eukalyptus enthalten. Durch das Einatmen der ätherischen Öle werden die Atemwege befreit, man kann besser durchatmen. Durch das Lutschen der Bonbons werden auch die Schleimhäute befeuchtet. Hustenbonbons bringen Erleichterung bei Heiserkeit, Husten und einem kratzenden Hals. Die Bonbons schmecken auch gut, sodass das Lutschen eine Freude ist und gleichzeitig hilft. Einige Bonbons wirken auch leicht schmerzlindernd auf den entzündeten Bereich in Rachen und Hals.

Die Herstellung ist derer normaler Bonbons ähnlich. Zuckeraustauschstoffe, wie Traubenzucker oder Isomat werden mit den Kräutern vermengt. Die Bonbons bekommen ihre Form, da sie zum Erkalten in Formen gegossen werden. Werden sie nicht einzeln verpackt, so überzieht man sie mit einer Trennschicht. Erhältlich sind die Bonbons in Supermärkten, Drogerien und Apotheken. Nebenwirkungen sind bei Hals- und Hustenbonbons nicht zu erwarten, da es sich um keine Medikamente handelt. Allerdings sind viele der Bonbons mit einem künstlichen Süßstoff gesüßt. Lutscht man zu viele Bonbons am Tag, kann der Ersatzstoff zu Durchfall führen. Wählt man Bonbons, die Zucker enthalten, kann Karies gefördert werden. Übergewichtige Personen oder Diabetiker sollten auf zuckerfreie Bonbons zurückgreifen.

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG