ZURÜCK
TRIGEMINUSNEURALGIE

Gesichtsschmerzen - Ursache bestimmter Erkrankungen

Oft treten sich stechenden Schmerzen im Gesicht urplötzlich auf ohne jedoch wieder nachzulassen. Während die Symptome des Stechens oder Brennens zumeist mit einer Trigeminusneuralgie in Verbindung gebracht werden, gibt es allerdings noch weitaus mehr an Ursachen und Erkrankungsbilder für bestehende Gesichtsschmerzen.

Grundsätzlich ist es zunächst einmal die Schmerzen im Gesicht von denen des Kopfschmerzes abzugrenzen. Während sich letzterer im Schädelbereich befindet, zeigen sich die Gesichtsschmerzen an folgenden Partien: Kiefer und die Umgebung bis zu den Ohren, Schläfen und Wangen, Mund- und Augenpartie der formenden Knochen, Gesichtsmuskeln, Nase und auch der Haut. Erweisen sich die Schmerzen an der Stirn, dann werden diese zumeist den Kopfschmerzen zu geordnet und haben in diesem Sinne weniger mit den Gesichtsschmerzen an sich zu tun. Unschwer lässt sich hier erkennen, dass zunächst eine eingehende Lokalisierung im Rahmen einer genauen Diagnose erforderlich ist, um den wahren Kern der Schmerzen ergründen zu können.

Unterschieden wird bei den Gesichtsschmerzen zudem in verschiedene Formen. So ist das genaue Auftreten der Schmerzen im Gesicht ebenso wichtig als auch die Frage nach dem akuten oder chronischen Vorhandensein der selbigen. Auch die Frage nach der Krankheitsursache wird unterschieden in sogenannte idiopathische und symptomatische Schmerzen. Sind diese Fragen geklärt, wird sehr häufig als eine der Ursachen für die Schmerzquellen eine Störung der Nerven diagnostizierbar. Diese Nervenschmerzen werden im Fachjargon als Neuralgie bezeichnet und können durch verschiedene Reize, wie etwa Kälte, Wärme, Licht oder Berührung, ausgelöst oder getriggert werden. Als eine der bekanntesten Nervenschmerzen gilt die Trigeminusneuralgie, die trotz zahlreicher Erforschungen in ihrem Entstehen noch keine hundertprozentige Ursachbenennung ermöglicht.

Doch außer dieser Neuralgie gibt es zusätzlich weitere Erkrankung, die für die Gesichtsschmerzen verantwortlich sein können. Hierzu zählt die Gesichts- oder Gürtelrose, Dysfunktionen am Kiefergelenk oder auch Entzündungen der Nasennebenhöhlen. Des Weiteren können die akuten oder chronischen Schmerzen auch aufgrund eines Schlaganfalls, Gehirntumors, Gefäßveränderungen oder auch durch eine Multiple Sklerose auftreten. Generell ist es nur zu empfehlen einen Arzt aufzusuchen und die wirkliche Ursache abklären zu lassen, um eine gezielte Behandlung einzuleiten und somit möglichst rasch dem Schmerz im Gesicht wieder Herr zu werden.

Quelle: Chirurgie Portal

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG