ZURÜCK
##TOPIC##

Gegen Blasen an den Füssen

Blasen an den Füßen entstehen schnell, wenn man nagelneue Schuhe trägt. Doch man kann vorbeugend etwas tun, damit sich Blasen erst gar nicht bilden. Wenn das Schuhmaterial noch unnachgiebig ist, helfen bestimmte Sprays, die in Schuhgeschäften erhältlich sind. Wenn man die Schuhe damit innen und außen einsprüht und hinein schlüpft, spürt man schnell, dass das Material anschmiegsam und weich wird. Am besten funktioniert das bei Lederschuhen.

Bei scheuernden Riemchen und drückenden Schnallen kann man mit Hilfe eines in der Apotheke erhältlichen Gels die Blasenbildung verhindern. Dieses wird auf die Haut aufgetragen und bildet dort einen Gleitfilm, so dass es nicht mehr zu der unangenehmen Reibung kommt. Das Gel gibt es in der Tube oder mit Applikator, daneben ist auch ein Stick mit der gleichen Wirkungsweise erhältlich. Die Mittel sind jedoch nicht nur zum Einlaufen neuer Schuhe geeignet, auch Wanderer können davon profitieren. Am besten behandelt man für Blasen anfällige Stellen wie Zehen, Ballen und Fersen schon prophylaktisch, bevor es losgeht. Dazu trägt man einen dünnen Film des Anti-Blasengels auf. Auch wenn man bereits spürt, dass sich eine Blase entwickelt, kann man deren volle Ausbildung mit dem Gel verhindern.

Wenn sich eine Blase gebildet hat, helfen Blasenpflaster aus der Apotheke oder aus dem Drogeriemarkt. Blasenpflaster sollte man eigentlich immer bei sich führen, da Blasen schnell entstehen können und dann jeder Schritt zur Qual werden kann. Nach dem Auftragen von Blasenpflastern wird der Druckschmerz gelindert und man kann einfach weiterlaufen.

Bei einer Blase, die sich noch nicht geöffnet hat, spannt die Haut manchmal sehr unangenehm. Wenn man vor dem Schlafengehen eine geringe Menge einer Fußpaste gegen Schweißfüsse auf die Blase aufträgt, hilft das dabei, sie auszutrocknen. Auch tagsüber lässt sich die Paste zusammen mit einem Pflaster anwenden. Offene Blasen sind besonders unangenehm. Mit Hilfe einer Wundsalbe unterstützt man die Heilung der Haut unter der Blase. Dazu tupft man die Blasenflüssigkeit mit einem sauberen Tuch ab und trägt eine dünne Schicht einer Salbe mit Zink oder Dexpanthenol auf.

##MORE##

SUCHE NACH: Blasenpflaster Blasen Füsse 

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG