ZURÜCK
Wasser

Flüssigkeitshaushalt ankurbeln

Wasser ist ein wertvolles Gut, das gilt für die Erde und die auf ihr lebenden Pflanzen und Tiere ebenso wie für den Menschen. Um die körperliche Gesundheit und die geistige Leistungsfähigkeit aufrechterhalten zu können, ist eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme wichtige Voraussetzung. In stressigen Zeiten vergessen viele, genügend zu trinken oder unterdrücken ihr Durstgefühl. Unser Gehirn braucht jedoch dringend Wasser, um seine Funktionen erfüllen zu können. Wird nicht genug getrunken, leidet unser Kurzzeitgedächtnis darunter. Das führt dazu, dass Informationen nicht mehr so gut aufgenommen und langsamer verarbeitet werden. Unsere Aufmerksamkeit nimmt ab, es werden Fehler gemacht.

Bei einigen Menschen führt Wassermangel unweigerlich zu Kopfschmerzen, wodurch die Wahrnehmungsfähigkeit ebenfalls negativ beeinflusst wird. Als weitere Folge des Flüssigkeitsmangels kann sich ein unangenehmes, trockenes Mundgefühl bemerkbar machen. Der Mensch fühlt sich insgesamt nicht wohl, denn außer dem Nachlassen der Konzentrations- und Denkfähigkeit stellen sich zunehmende Müdigkeit und körperliche Schwäche ein. Eine starke Dehydration kann Krämpfe und Zustände des Verwirrtseins hervorrufen; wird der Wasserverlust nicht ausgeglichen, können Nierenversagen oder ein Kreislaufzusammenbruch die Folge sein.

Wasser erfüllt im Flüssigkeitshaushalt des Körpers wichtige Funktionen: es ist erforderlich, damit mit dem Blut Sauerstoff und Nährstoffe zu den Zellen und Organen transportiert werden können. Ebenso wird es für den Abtransport von Giftstoffen aus dem Körper benötigt. Darüber hinaus ist es an der Regulation der Körpertemperatur sowie an der Aufspaltung von Vitaminen und anderen Molekülen beteiligt, die der Körper zur Erfüllung seiner vielfältigen Funktionen braucht. Im Allgemeinen wird empfohlen, zusätzlich zu der über die Nahrung aufgenommenen Flüssigkeit mindestens eineinhalb Liter täglich zu trinken. Bei sommerlichen Temperaturen oder bei sportlicher Betätigung kann der Bedarf auf das Drei- bis Vierfache steigen.

Wasser sorgt nicht nur beim Trinken für unser Wohlbefinden. Der Aufenthalt im Freien in der Nähe von Gewässern wirkt entspannend und bringt uns Ruhe und Gelassenheit. Dabei sind Augen und Ohren beteiligt, denn sowohl der Anblick eines rauschenden Bachs oder des Meeres wie auch das sanfte Plätschern des Wassers bringt Ruhe und Gelassenheit. Auch der Aufenthalt im Wasser, sei es beim Baden in der Wanne oder beim Schwimmen, wird von den meisten Menschen als angenehm empfunden.


Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG