ZURÜCK
Erkältung

Erkältungsmittel - Genesung unterstützen

Eine Erkältung beginnt mit Husten, Schnupfen, Heiserkeit und Kratzen im Hals. Manchmal ist sie auch mit Fieber verbunden. Eigentlich sollte man eine Erkältung im Bett auskurieren, doch den meisten fehlt die Zeit dazu. Um die Erkältung schnell zu heilen, greift man zu Erkältungsmitteln, die meist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich sind. Da bei einer Erkältung auch die Nasenschleimhäute angegriffen sind, ist in vielen Medikamenten Ephedrin enthalten. Das ist ein Wirkstoff, der die Blutgefäße zusammenzieht. Der Husten wird mit Dextromorphan geblockt. Wer Fieber hat, sollte ein Präparat wählen, das schmerzstillend und fiebersenkend wirkt. Paracetamol ist der Wirkstoff, der bei den Symptomen benötigt wird.


Die Erkältung läuft bei jeder Person anders ab, daher sollten auch die Medikamente auf die Symptome abgestimmt sein. Gegen Halsschmerzen helfen Lutschtabletten, Gurgellösungen oder Sprays. Am besten ist es, wenn man tagsüber gegen den Husten schleimlösende Mittel nimmt, für den Abend sollte man auf hustenstillende Medikamente zurückgreifen, um besser schlafen zu können. Bei einer verstopften Nase helfen Nasensprays oder Nasentropfen. Diese wirken abschwellend auf die Schleimhäute, man bekommt besser Luft. Ebenfalls helfen Einreibungen mit ätherischen Ölen. Diese werden am Rücken und im Brustbereich eingerieben. Durch die ätherischen Öle wird das Atmen erleichtert.

Ebenfalls helfen Erkältungsbäder oder Fußbäder. Als Zusätze für ein Bad eignen sich Salbeiöl, Eukalyptus, Menthol oder Campher. Wer gerne auf natürliche Mittel zurückgreifen möchte, für den ist Echinacea der richtige Wirkstoff. Er wird aus den Blättern und Wurzeln des Sonnenhuts gewonnen. Das Präparat kann auch vorbeugend angewendet werden, es stärkt das Immunsystem. Ein Kräutertee oder eine heiße Zitronenlimonade helfen ebenfalls bei Erkältungen. Inhalationen mit Kamille oder Salz werden bei Husten eingesetzt, um ihn zu lösen. Als Gurgellösung gegen Halsschmerzen hilft Salbeitee. Statt Nasentropfen kann physiologische Kochsalzlösung verwendet werden. Vorteil dabei ist, dass sie auch für Babys geeignet ist und kein Gewöhnungseffekt eintritt.

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG