ZURÜCK
EISEN

EISEN

Eisenmangel gezielt vorbeugen

Eisen ist ein lebenswichtiges Mineral für unseren Körper. Es unterstützt den Transport des Sauerstoffs im Körper sowie den Stoffwechsel. Es findet sich im menschlichen Körper, hauptsächlich in den roten Blutkörperchen, und ist ein wesentlicher Bestandteil von Hämoglobin, einem Blutfarbstoff. Eisen nimmt der Körper ausschließlich über die Nahrung auf. Wer ausreichend Eisen zu sich nimmt, fühlt sich gesund und leistungsfähig. Ein Eisenmangel dagegen kann zu Müdigkeit, einem Gefühl der Schlappheit oder Energielosigkeit führen, sowohl geistig als auch körperlich. Auch Kopfschmerzen oder Haarausfall können die Folge eines Eisenmangels sein. Bei Kindern führt ein Mangel an Eisen häufig zu Entwicklungsstörungen. Nach der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollten Frauen und Mädchen vor den Wechseljahren täglich 15 mg Eisen zu sich nehmen. Schwangeren wird empfohlen, 20 mg Eisen aufzunehmen und stillenden Frauen 30 mg Eisen pro Tag. Daneben sind insbesondere Leistungssportler, Veganer und Blutspender gefährdet, einen Eisenmangel zu entwickeln. Auch eine schwere oder chronische Erkrankung kann zu Blutarmut und damit einem Eisenmangel führen. Es ist allgemein bekannt, wie wichtig Eisen für den menschlichen Körper ist. Trotzdem gehört Eisen gemeinhin zu den am häufigsten auftretenden Mangelerscheinungen. Ein Eisenmangel liegt in einer falschen Ernährung begründet. Dem Eisenmangel ist daher leicht entgegenzuwirken, indem man die Ernährung umstellt. Rotes Fleisch und Fisch sind sehr eisenhaltig. Darüber hinaus kann das in diesen Nahrungsmitteln enthaltene Eisen vom Körper schnell aufgenommen werden. Doch auch andere Lebensmittel sind sehr eisenhaltig. Dazu gehören: grünes Blattgemüse, wie Spinat, Weißkohl, Hülsenfrüchte, Pfifferlinge oder Petersilie. Neben einer Ernährungsumstellung kann ein Eisenmangel auch mithilfe von Eisenpräparaten in Form von Kapseln oder Brausetabletten behandelt werden. Allerdings sollte dann ein Eisenmangel eindeutig durch eine Blutuntersuchung nachgewiesen sein. Zu viel Eisen einzunehmen, als der Körper benötigt, ist demnach auch nicht gut. Ein überhöhter Eisenkonsum kann zu Gefäßverkalkungen oder zu einem Herzinfarkt führen. Darum muss mit einem Arzt geklärt werden, ob die zusätzliche Einnahmen von Eisenpräparaten zu empfehlen ist.

Eisenmangel Mineral Energielosigkeit 

MEHR ÜBER EISEN
Partner von fitgesundschoen.de Bei Miomedi erhalten Sie Informationen zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Sport, Kinder, Beauty und Sexualität. Eine vertikale Suche ermöglicht Ihnen den Zugang zu qualitativ hochwertigen Gesundheitsinformationen.

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG