ZURÜCK
Sehnenscheide

Chronische Entzündung der Sehnenscheide

Eine Sehnenscheidenentzündung entsteht durch eine übermäßige und einseitige Belastung. Sehnen verbinden das Skelett mit der Muskulatur. Dort, wo die Sehnen nahe der Knochen verlaufen, sind sie mit einer Hülle, der Sehnenscheide umgeben. Sie besteht aus Bindegewebe, das mit einer Gelenkschmiere, der Synovialflüssigkeit gefüllt ist. Besonders betroffen sind Personen, deren Arbeit eintönig oder ungewohnt ist. Sekretärinnen leiden durch das Bedienen der Tastatur und der Maus häufig unter einer Sehnenscheidenentzündung. Um die Entzündung so rasch wie möglich abklingen zu lassen, ist eine Ruhigstellung des betreffenden Körperteils notwendig. Das kann entweder durch eine Schiene oder einem Gipsverband geschehen.

Wer jedoch weder Gips noch eine Schiene tragen möchte, kann sich mit einem einfachen Mittel das Handgelenk selbst ruhigstellen, jedoch nur in Absprache mit dem Arzt. Dazu benötigt man einen Handgelenksschoner, wie man sie beim Inlineskaten braucht. Das Plastikteil, der sich an der Handinnenfläche befindet, wird entfernt. Diese Art der Ruhigstellung hat den Vorteil, dass man sie beim Baden oder Duschen abnehmen kann. Zusätzlich kann man darunter Salben aufbringen, die die Entzündung hemmen. Rosmarin wirkt entzündungshemmend. Daher sollte man die betroffene Stelle mit Umschlägen aus Rosmarintee behandeln. In der Apotheke bekommt man Rosmarinöl, dieses wird mit Speiseöl verdünnt und dient als Einreibung.

Wichtig ist die Schonung. Bis die Entzündung nicht vollständig abgeheilt ist, sollten Bewegungen, die die Sehnenscheidenentzündung hervorgerufen haben, vermieden werden. Gymnastik allerdings ist erlaubt, allerdings nur dann, wenn sie schmerzfrei durchgeführt werden kann. Im Vorfeld kann eine Sehnenscheidenentzündung verhindert werden, indem man regelmäßige Pausen von der einseitigen Arbeit einlegt. Ebenfalls sollte der Arbeitsplatz so eingerichtet sein, dass die Gelenke geschont werden. Bei Arbeiten am PC hilft eine Gelauflage, die vor die Tastatur gelegt wird. Ist die Sehnenscheide verengt, kann eine Operation notwendig sein. Dabei handelt es sich um einen kleinen Eingriff, der unter örtlicher Betäubung, ambulant durchgeführt wird. Bei dieser Operation wird die Sehnenscheide erweitert, sodass keine Reibepunkte mehr entstehen.



SUCHE NACH: Sehnenscheide Entzündung Sehne 

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG