ZURÜCK
Bindehautentzündung

Bindehautentzündung homöopathische behandeln

Die Bindehaut unserer Augen kann sich hin und wieder entzünden, was äußerst unangenehm ist und immer behandelt werden sollte. Häufig beobachtet man das bei Kindern, die gerade erkältet sind, aber auch Erwachsene können immer wieder betroffen sein. Die Anfälligkeit ist dabei genauso unterschiedlich, wie die Auslöser.
Alltäglich werden unsere Augen sehr großen Strapazen ausgesetzt. Rauch, Staub, Sonnenlicht und Zugluft können ihnen dann hin und wieder das Letzte geben. Sie beginnen dann zu tränen und zu brennen und die Lidränder verfärben sich rot und schwellen an. Besonders gefährdet ist die Bindehautentzündung, wenn man erkältet ist, also ohnehin eine bakterielle Infektion auszustehen hat.

Bereits bei den ersten Anzeichen, wie dem Gefühl, die Augen zu überlasten oder einem leichten Brennen, sollte man etwas tun. Indem man den Augen Ruhe gönnt und sie entlastet, kann man womöglich schlimmere Reizungen verhindern. Eine Sonnenbrille, dunkle Räume und feuchtwarme Kompressen tun der Bindehaut sehr gut.
Augenreizungen, die immer wieder auftreten, können sehr gut mit Euphrasia D6 behandelt werden. Die Dosierung sollte erst einmal sehr hoch erfolgen. Man nimmt stündlich 5 Globuli ein, bis zu sechsmal nacheinander. Anschließend wird die Dosierung reduziert auf 3-4 mal täglich 5 Globuli, bis der Heilungsprozess abgeschlossen ist.

Anzeichen für eine bevorstehende Bindehautentzündung können vergrößerte Pupillen, trockene Augen und Lichtempfindlichkeit sein. Natürlich gibt es nichts besseres, als die Anzeichen ernst zu nehmen und die Augen daraufhin umgehend zu entlasten. Zusätzlich hilft Belladonna D12 hervorragend, um die Bindehautentzündung letztlich abheilen zu lassen und die Beschwerden zu lindern. Auch hier empfiehlt es sich, die akuten Beschwerden erst einmal schnell zu lindern, indem man im Stundentakt bis zu sechsmal nacheinander jeweils 5 Globuli einnimmt und anschließend bis zum Ende des Heilungsprozesses täglich 3-5 mal jeweils 5 Globuli einzunehmen.

Die Behandlung der Bindehautentzündung kann auch äußerlich durch Augentropfen erfolgen. In diesem Fall werden ein bis zwei Tropfen auf die Augäpfel geträufelt. Anschließend sollten die Augen eine Weile geschlossen bleiben und ruhen.

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG