ZURÜCK
Mineralien

Baustoffe des Körpers

Damit der Körper funktionieren kann, braucht er Mineralstoffe und Spurenelemente. Sie sind Baustoffe für Knochen und Zähne und in Körperflüssigkeiten enthalten. Der Körper kann sie nicht selbst produzieren, daher müssen sie über die Nahrung aufgenommen werden. Mineralstoffe sind für den Stoffwechsel notwendig, ohne diese kann der Körper seine Funktionen nicht aufrechterhalten. Fehlen Spurenelemente oder Mineralstoffe, kommt es zu Mangelerscheinungen. Ein Eisenmangel ruft eine Verminderung von Hämoglobin, dem roten Blutfarbstoff, hervor. Ist der Jodanteil im Körper zu gering, sind Stoffwechselerkrankungen die Folge.

Es wird, um Mangelerscheinungen vorzubeugen, eine bestimmte Menge an Mineralstoffen und Spurenelementen zu sich zu nehmen. Eisen ist wichtig für die Bildung der roten Blutkörperchen. Um vom Körper auch aufgenommen zu werden, dürfen Lebensmittel, die Eisen enthalten, wie zum Beispiel Fleisch, nicht zusammen mit Gerbsäuren verzehrt werden. Vitamin C hingegen fördert die Eisenaufnahme. Ein Mangel an Fluor, das für die Stabilität von Zähnen und Knochen verantwortlich ist, kommt in unseren Breitengraden kaum vor, denn das Salz ist mit Fluor angereichert. In der Schwangerschaft ist Folsäure wichtig, ein Mangel an dem Spurenelement kann zu Fehlbildungen des Embryos führen. Es ist im grünen Gemüse, Spargel, Tomaten, Nüssen und Eigelb enthalten.

Selen schützt die Zellen und baut schädliche Stoffe, wie Kadmium, Silber oder Thallium ab. Es steigert die Abwehrkräfte und besitzt eine wichtige Entgiftungsfunktion im Körper. Ein Selenmangel führt zu Bluthochdruck, Infarktgefahr, Rheuma und Funktionsstörungen der Leber. In Innereien, Meerestieren, Fisch, Weizenkeimen, Eiern und Nüssen ist das wichtige Mineral enthalten. Brennnesseln, Hirse und Kieselerde enthalten Silizium. Dieses ist wichtig für die Schleimhaut sowie Haare, Nägel, Zähne und Haut. Diabetiker müssen besonders auf ihren Zinkhaushalt achten. Zink verbessert die Zuckerverwertung und die Insulinproduktion. Ebenso stärkt es das Abwehrsystem. Vollkornprodukte, Fleisch, Fisch und Milchprodukte liefern die täglich notwendige Menge an Zink. Die Zinkaufnahme kann gestört werden, wenn man mehr Mangan und Calcium zu sich nimmt, als der Körper braucht.


Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG