ZURÜCK
Rauchen

Rauchzone - Sonnenschirme statt Heizpilze

Seitdem das Rauchen in Lokalen verboten ist, belegen die Raucher die auf den Bürgersteigen stehenden Tische und Stühle. In Paris stellten die Wirte ihren Gästen im Winter bislang Heizstrahler zur Verfügung, damit sie auch im Winter draußen nicht frieren müssen. Doch mit dem Zigarettenrauch auf der Außenterrasse soll nun Schluss sein - und mit den Heizstrahlern ebenfalls. Die haben nämlich gravierende Folgen für die Umwelt: Ein Heizpilz produziert Angaben der Berliner Stadtverwaltung zufolge 2,8 Kilogramm CO2, was dem Ausstoß neuerer Autos auf einer Strecke von 30 Kilometern entspricht. Deswegen sind die Freiluft-Heizungen in einigen Berliner Bezirken und deutschen Städten schon seit Jahren verboten.

In Paris will man die Gäste aber nicht von den Außenplätzen vertreiben oder frieren lassen, sondern sucht nach Alternativen. Wer draußen sitzen möchte, soll seinen Café au lait im Warmen und ohne Zigarettenqualm genießen können, und es soll kein Kohlendioxid mehr durch Heizstrahler freigesetzt werden. Die Stadt Paris rief zusammen mit der Organisation citymart einen Wettbewerb aus, den Amorphica, ein kalifornisches Designbüro, das sich auf nachhaltige Technik spezialisiert hat, gewann.

Der Entwurf der Designer besteht aus einem Sonnenschirm mit Solarzellen, der vielleicht bald vor den vielen Cafés in Paris im Winter für Wärme sorgt. Die Schirme sind mit Lichtsensoren ausgestattet, die sich nach dem natürlichen Lauf der Sonne ausrichten. Die gewonnene Energie kann zum Heizen der Sitzbereiche wie auch zur Beleuchtung der integrierten LEDs genutzt werden. Zudem absorbiert ein eingebauter Kohlefilter Zigarettenrauch, so dass die Kaffeetrinker angenehm frische Luft atmen können.

Auch, wenn das futuristische Design vielleicht nicht allen Café-Besuchern gefallen wird, will die französische Hauptstadt als erste Stadt weltweit die Sonnenschirm-Heizpilze testen. Diese sollen künftig auch an Bushaltestellen zu finden sein, damit wartende Fahrgäste es im Winter ebenfalls schön warm haben. Paris ist ohnehin weit vorne in Sachen Innovation. Die Stadt hat in der Vergangenheit schon mehr als 200 Nachhaltigkeits-Wettbewerbe ausgeschrieben.

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG