ZURÜCK
Mobiltelefone

Mobiltelefone - Überwindung digitaler Klüfte

Aktivisten und Technologieexperten suchen seit Jahren nach Möglichkeiten, um die Kluft zwischen Menschen mit und ohne Zugang zu moderner Technologie zu überwinden. Ein Beispiel für ein innovatives Produkt, das in diesem Zusammenhang entwickelt wurde, ist der 100-Dollar-Laptop der Initiative One Laptop per Child (Jedem Kind ein Laptop). Um die Kluft tatsächlich überbrücken zu können, ist jedoch mehr erforderlich als ein Computer. Im Rahmen des Engagements, um Mitgliedern ausgegrenzter Gruppen eine Stimme zu verleihen, kommt dem Mobiltelefon eine Schlüsselrolle zu. Nach Angaben der Internationalen Fernmeldeunion, einer Sonderorganisation der Vereinten Nationen, leben etwa 70 Prozent aller Nutzer von Mobiltelefonen in Entwicklungsländern. Somit ist es zum ersten Mal in der Geschichte der Fall, dass eine Kommunikationstechnologie in den Entwicklungsländern größeren Nutzen stiftet als in den entwickelten Ländern.

Die Mobiltechnologie zeichnet sich dadurch aus, dass sie im Gegensatz zum Internet nicht durch eine mangelhafte Stromversorgung oder langsame Breitbandanschlüsse gestört wird und auch von denen genutzt werden kann, die des Lesens und Schreibens nicht mächtig sind. Darum spielen Mobiltelefone eine wachsende Rolle dabei, Menschen eine Stimme zu geben und Aktivismus zu prägen. Mobiltelefone spielen bei vielen Aktivitäten eine wichtige Rolle, beispielsweise bei der Organisation von Unterstützung bei Naturkatastrophen oder bei der Verfolgung von Gewalttaten.

Viele Beispiele zeigen das Potential der Mobiltechnologie. Ein solches Projekt ist NT Mojos, das 2011 von der australischen Regierung ins Leben gerufen wurde und das die Erstellung von Inhalten unter Umgehung von traditionellen Informationsquellen wie Verlage und Medienorganisationen sowie deren Kontrollmechanismen ermöglicht. Ein ähnliches Projekt ist CGNet Swara, ein mobilfunkbasierter Sprachnachrichtendienst, in den Menschen in Indien sich mit ihrem Mobiltelefon einwählen können. Bei "Die Stimme der Bürger von Bangladesh" handelt es sich um eine Plattform, wo Menschen Text-, Sprach- und Videonachrichten hinterlassen können, um öffentliche Dienstleistungen zu bewerten. Mithilfe mobiler Technologie haben zahlreiche Gemeinschaften Projekte entwickelt. Ob die neu entstehenden Technologien und innovative Software ausreichen, um die im realen Leben existierenden Klüfte zu überwinden, bleibt dennoch fraglich.

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG