ZURÜCK
Windkraft

El Hierro - Insel mit Vorbildcharakter

Im Juni 2014 wird El Hierro, die kleinste der Kanarischen Inseln, die erste Insel weltweit sein, die ihren Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien bezieht. Ermöglicht wird dies durch ein Pumpspeicherwerk, das sich zurzeit noch im Probebetrieb befindet. Im Juni wird das Wind-Wasserkraftwerk Gorona del Viento seinen normalen Betrieb aufnehmen und die 280 Quadratkilometer große Insel mit knapp 11.000 Bewohnern kann vollständig mit Ökostrom versorgt werden.

Das ausgeklügelte Kraftwerk Gorona del Viento besteht aus zwei Wasserbecken, wobei im oberen Becken 380.000 Kubikmeter und im unteren Becken 150.000 Kubikmeter Wasser gespeichert werden können. Da das obere Becken sich in einem Vulkankrater befindet, der mit einer wasserdichten Schicht ausgekleidet wurde, konnten große Erd- und Baustofftransporte vermieden werden. Fünf Windgeneratoren liefern die Energie für eine Entsalzungsanlage und eine Pumpanlage, die das entsalzte Wasser in das obere Becken auf 700 Meter Höhe über dem Meeresspiegel pumpt. Bei Windstille wird das Wasser in das untere Becken geleitet und treibt dabei Strom erzeugende Turbinen und Generatoren an.

Die Investitionen in Höhe von rund 70 Millionen Euro sollen sich innerhalb weniger Jahre amortisieren. An dem Projekt, dessen Idee auf das Jahr 1997 zurück geht und die 2004 vom UNESCO-Zentrum von Gran Canaria veröffentlicht wurde, sind die Inselgemeinde, der spanische Energiekonzern Endesa und das Kanarische Technologie-Institut beteiligt. Dank der Anlage, die auch als Speicher für Trinkwasser dient, wird künftig die Erzeugung von 18.700 Tonnen von klimaschädlichem CO2 und die Verbrennung von 6.000 Litern Diesel vermieden.

Auf El Hierro soll auch der Verkehr unabhängig von fossilen Energien werden: Bis 2020 sollen auf der Insel im Atlantik 6.000 Elektroautos mit Ökostrom fahren. El Hierro, so der spanische Staatssekretär vom Ministerium für Industrie, Energie und Tourismus, soll eine international bekannte Ökogemeinde mit Vorbildcharakter werden. In diesem Zusammenhang setzt die Kanareninsel vor allem auf ökologische Landwirtschaft, nachhaltige Fischerei und Ökotourismus.

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG