ZURÜCK
NACHHALTIGKEITNACHHALTIGKEIT

Ein deutliches Ja zur Nachhaltigkeit

Die Mehrheit der deutschen Internet-Nutzer befürworten Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Das hat eine Online-Umfrage von TNS Infratest im Auftrag der Deutschen Telekom unter 2000 Haushalten mit Online-Zugang ergeben. Mehr als drei Viertel (77%) der Befragten gaben an, jede Generation müsse Verantwortung dafür übernehmen, dass auch künftige Generationen noch gut leben können.

Konkret wird die Verantwortung vor allem bei Entscheidungsträgern aus Unternehmen und Wirtschaft gesehen (69 %). Doch auch Politiker (63%), Konsumenten (62%) sowie Vereine und Verbände (60%) sollen ihr Handeln nachhaltig gestalten. Die Umfrage ergab gleichzeitig, dass es zwei Dritteln (67%) der Befragten als Konsumenten nicht immer leicht fällt, einen nachhaltigen Lebensstil zu pflegen. Dies wird vor allem auf Schwierigkeiten bei der Orientierung aufgrund mangelhafter oder fehlender Produktinformationen zurückgeführt.

Von Unternehmen erwartet die Online-Gesellschaft weitaus mehr als die Konzentration auf eine Maximierung der Gewinne: Eine große Mehrheit (87%) weist Unternehmen eine Verantwortung für ihre Mitarbeiter zu, 85 Prozent der Befragten finden, Unternehmen seien für die Auswirkungen ihres Handelns auf die Umwelt verantwortlich. Erst an dritter Stelle, von 83 Prozent, wird die Verantwortlichkeit eines Betriebes für seinen wirtschaftlichen Erfolg gesehen, und 80 Prozent nehmen Unternehmen für die gesellschaftlichen Auswirkungen ihres Wirkens in die Pflicht.

Mehr als drei Viertel der Befragten gaben an, beim Einkauf von Elektrogeräten auf Effizienz zu achten und sich um eine Senkung des privaten Stromverbrauchs zu bemühen. Bei den über 40-Jährigen sind es sogar jeweils mehr als 90 Prozent. Ebenfalls neun von zehn beteiligen sich am Recycling und entsorgen ihren Papier- und Plastikmüll in entsprechenden Tonnen.

Einige Unterschiede zwischen den Generationen zeigt die Untersuchung auch auf: Bei den über 50-Jährigen sind es 86 Prozent, die möglichst regionale und saisonale Produkte kaufen, bei den unter 30-Jährigen dagegen nur 67 Prozent. Die junge Generation begeistert sich dafür mehr für technische Möglichkeiten, die beispielsweise Smartphones bieten, um Produktinformationen abzurufen.

Quelle: http://www.studie-life.de/dtag/cms/content/LIFE/un/reports




Nachhaltigkeit Umweltschutz 

MEHR ÜBER NACHHALTIGKEIT

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG