ZURÜCK
UMWELTSCHUTZUMWELTSCHUTZ

Bewusster Konsum als Beitrag zum Umweltschutz

Alles, was wir uns anschaffen und einkaufen, wird früher oder später zu Müll. Dies gilt für Möbel ebenso wie für Kleidungsstücke, für Autos genauso wie für technische Geräte sowie für alle Dinge des täglichen Bedarfs. Mit bewusstem Kaufverhalten kann jeder dazu beitragen, Müllmengen zu reduzieren und letztlich auch den Verbrauch von Rohstoffen und Energie zu verringern, der nicht nur bei der Produktion, sondern auch bei der Entsorgung von Gebrauchsgegenständen und deren Verpackungen anfällt.

Wer überlegt einkauft, folgt nicht blind jedem Trend und hinterfragt die vermeintlichen Bedürfnisse, die durch Mode und Werbung ausgelöst werden. Er richtet sich mehr nach seinem tatsächlichen Bedarf als nach Werbesprüchen und Versprechungen, die in den Medien propagiert werden. Bewusstes Einkaufen setzt voraus, sich Zeit zu nehmen und nicht übereilte Kaufentscheidungen zu treffen, die man vielleicht schon bald bereut.

Manchmal braucht man ein Gerät, eine Maschine oder ein Werkzeug nur für einen bestimmten Zweck oder einen befristeten Zeitraum. In diesem Fall kann es sinnvoll sein, sich das Gerät auszuleihen oder zu mieten anstatt zu kaufen. Wenn es nicht möglich ist, das benötigte Werkzeug von Nachbarn oder Freunden auszuborgen, geben entsprechende Branchenverzeichnisse Auskunft über Mietangebote. Eventuell kann auch eine gebrauchte Maschine günstig erworben werden.

Als kritischer Einkäufer hat man das Recht, sich beim Kauf über die Herkunft, die Produktionsbedingungen und Verwertungsmöglichkeiten eines erworbenen Produktes zu informieren. Nach Möglichkeit entscheidet man sich für Angebote aus umweltschonender Produktion und recyclebaren Materialien.

Wo immer es geht, sind aufwändig verpackte Güter und Produkte zu vermeiden. Wenn man die Möglichkeit zur Entscheidung zwischen Einweg- und Mehrwegverpackungen hat, sollte die Wahl auf Letztgenannte fallen.

Beim Kauf von Qualitätsprodukten kann man in der Regel von einer langen Lebensdauer derselben ausgehen. Da Reparieren ökologisch sinnvoller ist als einfach etwas Neues zu kaufen, sollte man sich in jedem Fall auch nach Garantiebedingungen erkundigen.






Konsum Umweltschutz 

MEHR ÜBER UMWELTSCHUTZ

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG