ZURÜCK
Klimawandel

Abwärme - Londoner U-Bahn als Heizung

Die in den Tunneln der Londoner U-Bahn entstehende Warmluft soll künftig dazu verwendet werden, Hunderte von Londoner Wohnungen zu beheizen. Das Projekt - das Erste seiner Art in Europa - wird partnerschaftlich vom Stadtteil Islington, den UK Power Networks und Transport for London betrieben. Die ungenutzte Wärme, die in den U-Bahn-Tunneln entsteht, wird aufgefangen und durch Kanäle geleitet, damit sie von Haushalten in Form von Heizwärme genutzt werden kann. Derzeit profitieren mehr als 700 Wohnungen in Islington bereits von der Idee weitere 500 sollen noch folgen.

Matthew Pencharz, Berater für Umwelt- und Energiefragen in London, sagte, angesichts der steigenden Energiepreisen müsste alles getan werden, um die Energieversorgung kostengünstiger und nachhaltiger zu machen. Der Winter 2012 war einer der kältesten Winter aller Zeiten und die hohen Heizkosten zwangen vielen Familien die Entscheidung ab: heat or eat (heizen oder essen). Die Nutzung der Abwärme der Londoner U-Bahn ist ein spannendes Projekt, das dabei hilft, die finanzielle Belastung von Familien mit geringem Einkommen zu reduzieren. Durch die Nutzung lokaler Energiequellen wird jedoch nicht nur CO2 und Geld gespart, es werden auch Arbeitsplätze und Raum für neue Ideen geschaffen, betonte Pencharz.

Boris Johnson, Bürgermeister von London, ist sicher, dass das Projekt bei erfolgreichem Verlauf weitere Stadtteile und andere Städte dazu ermutigt, lokal erzeugte Wärme für Heizzwecke zu nutzen, anstatt sie ungenutzt in die Atmosphäre entweichen zu lassen. Da Umspannstationen über ganz London verteilt sind, ist es auch denkbar, das System auf das gesamte Stadtgelände zu übertragen und kostengünstige und umweltfreundliche Energie an Millionen von Haushalten und Gewerbetreibenden zu liefern.

Das Projekt ist Teil des größeren, von der EU unterstützten Projektes CELSIUS (Combined Efficient Large Scale Integrated Urban Systems) Das gesamte Projekt hat ein Volumen von 25,6 Millionen Euro und erhält von der EU-Kommission einen Zuschuss über 14 Millionen Euro. Der Bürgermeister verfolgt das Ziel, die CO2-Emissionen in London um 60% zu reduzieren. 25 Prozent des Londoner Energieverbrauchs soll bis 2015 aus lokalen Quellen stammen.

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG