ZURÜCK
Knabbergebäck

Salzgebäck zur geselligen Runde

Zu Salzgebäck zählen die verschiedensten Knabbereien wie Salzstangen, Salzbrezeln, Chips, Cracker, Erdnussflips und alles, was damit verwandt ist. Eben alles, was gebacken wird und bei dem der Teig gesalzen ist und nicht süß. Oftmals ist aber dennoch Zucker enthalten, was diese Knabberei auch zum Dickmacher macht. Gereicht wird Salzgebäck gerne beim Fernsehabend, in geselliger Runde oder aber zur Weinprobe. Fertig gekauftes Knabbergebäck ist Fingerfood und kann daher unkompliziert nebenher gegessen werden.

Es gibt natürlich auch etliche Rezepte, um leckeres Salzgebäck selber herzustellen - es ist gar nicht schwierig und schmeckt in der Regel besser als gekauftes. Der Hit, vor allem bei Weinproben, sind so genannte "Käsefüße". Sie werden aus einem Teig zubereitet, der eine große Menge an Käse enthält und dadurch herzhaft. Damit es auch wirklich Füße werden, braucht man eine spezielle Ausstechform in der Form eines Fußes. In der Not kann man natürlich auch andere Formen nehmen, dem Geschmack tut das sicherlich keinen Abbruch. Das Grundrezept für Käsefüße ist folgendes: Mehl, Butter und Emmentaler geriebener Käse werden zu gleichen Teilen mit etwas Salz zu einem geschmeidigen Teig verknetet, eine Stunde kalt gestellt und dann dünn ausgerollt. Nun mithilfe der Form Füße ausstechen und die Cracker zuerst mit einem verquirlten Eigelb bepinselt, am Schluss mit Sesam oder Mohn bestreut und dann im Ofen bei 180°C in 15 Minuten goldbraun gebacken. Sehr lecker!

Aber auch mit Blätterteig lässt sich ausgesprochen leckeres Salzgebäck herstellen. Dafür den Blätterteig ausrollen, mit Eigelb bestreichen und nach Belieben mit grobem Salz, Käse, Mohn, Sesam oder ähnlichen bestreuen. Schmale Streifen ausschneiden, in sich drehen und ebenfalls backen, bis sie goldgelb sind. Chips lassen sich übrigens ebenfalls mit wenig Aufwand selber herstellen und sind als Alternative zu gekauften ebenfalls sehr beliebt. Hierfür einfach Kartoffel in sehr dünne Scheiben hobeln, auf ein gefettetes Backblech legen, dünn mit Olivenöl bepinseln und dann nach Geschmack entweder Knoblauch- oder Paprikapulver, Salz, Sesam und/oder geriebenen Parmesan darauf geben. Sie sollten so lange gebacken werden, bis sie knusprig sind und eine leicht braune Färbung haben. Chips kommen immer gut an - egal ob gekauft oder selber gemacht!


Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG