ZURÜCK
Milch

Rohmilch - Vorzugsmilch vom Bauern

Rohmilch wird unmittelbar nach dem Melken filtriert und gekühlt; jedoch nicht erhitzt bzw. pasteurisiert. Einerseits macht das die Milch zu einem sehr natürlichen Lebensmittel, andererseits birgt Rohmilch auch immer die Gefahr, mit schädlichen Keinem belastet zu sein und somit eine gewisse Gefahr für die Gesundheit darzustellen. Ob Rohmilch nun keimbelastet ist oder nicht, kann von mehreren Faktoren abhängen: von der Fütterung und Haltung der Tiere, von der Gesundheit des Euters und der Hygiene beim Melken.

Durch das Pasteurisieren wird eine eventuelle Belastung der Milch mit Keimen ausgeschlossen. Von diesen Keimen bedroht sind vor allem immungeschwächte Menschen, Ältere, Babys, Kleinkinder und vor allen Dingen Schwangere. Auch der Verzehr von Rohmilchprodukten wie Käse kann hierbei zu einer Gesundheitsgefährdung werden. In Deutschland gelten sogar Sonderbestimmungen für den Verkauf von Rohmilch und zwar deswegen, weil die EU eine besondere Hygienevorschrift für den Verkauf von Rohmilch herausgegeben hat. So darf der Bauer Rohmilch nur als Vorzugsmilch verkaufen und auch nur aus eigner Herstellung - genannt "Milch ab Hof". Ab Hof Milch wird, wie der Name schon sagt, direkt ab Hof verkauft und muss vom gleichen Tag, maximal vom Vortag stammen. An der Abgabestelle muss ein Schild angebracht sein, auf dem steht "vor dem Verzehr abkochen".

Vorzugsmilch hingegen darf auch im Handel verkauft werden, muss dazu allerdings in ein geeignetes Behältnis verpackt werden - gerade hier gelten besonders strenge Vorschriften. Grundsätzlich jedoch ist Rohmilch eigentlich das gesündeste Produkt von allen, da es direkt aus dem Euter kommt und nicht behandelt wurde. Das gilt aber natürlich nur dann, wenn die Tiere gut gehalten werden und völlig gesund sind. Ob nun also Rohmilch oder behandelte Milch die bessere oder gesündere Variante ist, daran scheiden sich die Geister. In Zeiten der Massentierhaltung und der meist eher schlechten Haltungsbedingung für Kühe ist vermutlich in den meisten Fällen ein Behandeln der Milch unvermeidlich. Wer jedoch einen Bauern kennt und auf dem Land wohnt, der wird sicherlich ab und zu gerne mal in den Genuss von frischer Rohmilch kommen. Rohmilch ist länger haltbar als wärmebehandelte Milch, wenn man sie nur einen Tag lang bei Zimmertemperatur stehen lässt, wandelt sich die Milch in Dickmilch um. Die meisten Produkte aus Rohmilch sind, genauso wie die Rohmilch selber, nicht im Supermarkt, sondern vielmehr direkt auf dem Bauernhof zu erwerben.


SUCHE NACH: Milch Rohmilch Vorzugsmilch 

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG