ZURÜCK
VOLLKORN

Roggen kräftigt die Zellen

Bereits in der Bronzezeit wurde Roggen angebaut. Davon zeugen einzelne Funde bei Ausgrabungen. Doch Roggen war lange Zeit auch eine eher bedeutungslose Feldpflanze. Erst später wurde der Anbau dieser Feldfrucht kultiviert. So wurde er zum Beispiel in ungünstigeren Regionen Hirse, Buchweizen und Weizen sogar vorgezogen, da er entsprechende Wachstumseigenschaften aufweist. Bis heute wandelte sich die Bedeutung des Roggens von einer unwichtigen Pflanze zum wichtigen Getreide zur Herstellung von Brot.

Vor allem in gemäßigten Breiten wird der Roggen, mit lateinischem Namen Secale cereale, angebaut. Wie der Weizen gehört auch der Roggen zur Familie der Süßgräser (lat. Poaceae). Vor allem der Winterroggen genießt einen hohen Stellenwert, da er den kultivierten Anbau in den Wintermonaten gewährleistet.

Die Pflanze kann eine Höhe von 65 bis 200 Zentimetern erreichen. Die Ähre ist vierkantig, lang und hängt während der Blütezeit ein wenig über. Sie bildet zweiblütige Ährchen, die mit schmalen Hüllspelzen und lang begrannter Deckspelze ausgestattet ist.

In Mittel- und Osteuropa ist der Roggen vor allem als Brotgetreide sehr beliebt. Er wird sowohl für Roggenbrot als auch für Mischbrote verwendet. In anderen Bereichen wird der Roggen jedoch weniger verwendet. Darum liegt sein Anteil an der Weltgetreideerzeugung bei etwa einem Prozent.

Im Roggen sind wichtige Inhaltsstoffe enthalten, die für den Menschen von Bedeutung sind. Die Zusammensetzung kann jedoch große Schwankungen aufweisen, da sie vom Anbau und den Umweltbedingungen abhängig ist. Düngung, Pflanzenschutz, Bodenbeschaffenheit und Klima bestimmen also, welche Inhaltsstoffe in welchen Mengen im Roggen enthalten sind. Zu den wichtigen Inhaltsstoffen gehören neben Eiweiß, Fett, Kohlenhydraten, Mineralstoffen und Ballaststoffen auch Natrium, Kalium, Magnesium, Kalzium, Eisen, Kupfer, Zink, Phosphor, Selen und Mangan. Außerdem sind verschiedene Vitamine der B-Gruppe enthalten sowie Vitamin E und Folsäure. Des Weiteren ist Roggen ein wichtiger Lieferant von Aminosäuren. Besonders durch den hohen Anteil an Aminosäuren ist Roggen wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen und gesunden Ernährung.


SUCHE NACH: Roggen Getreide Brot 

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG