ZURÜCK
ÖLE

Natives Maiskeimöl stärkt das Immunsystem und die Zellerneuerung

Maiskeimöl wird aus den Kernen des Maises produziert. Diese verfügen über einen äußerst hohen Anteil an Fett. Das Maiskorn selbst ist jedoch sehr fettarm - die Ausbeute ist entsprechend niedrig: So werden für einen Liter Maiskeimöl circa 100 Kilo Mais benötigt - das sind etwa 60.000 Keime. Als Nebenprodukt zur Verarbeitung zum Öl wird aus dem Mais übrigens Stärke gewonnen.
Maiskeimöl wird übrigens sowohl kalt- als auch heiß gepresst sowie mithilfe von Extraktion gewonnen. Heiß gepresstes, raffiniertes und durch Extraktion gewonnenes Maiskeimöl ist farblos und tendenziell geschmacks- und geruchsneutral. Meist wird Beta-Carotin dazugegeben, was zur gelblichen Farbe führt. Zudem verfügt Maiskeimöl über einen hohen Anteil an Vitamin E - doch raffinierten sowie extrahierten Ölsorten wird mitunter Vitamin E beigefügt, um die Haltbarkeitsdauer zu erhöhen. Natives oder kalt gepresstes Maiskeimöl weist übrigens eine rötliche Färbung auf und hat einen leichten Maisgeschmack.
Maiskeimöl zählt darüber hinaus zu den Speiseölen mit dem höchsten Anteil an mehrfach ungesättigten Fetten - in diesem Zusammenhang lässt es sich nur mit Distel- und Sonnenblumenöl vergleichen. Sein hoher Anteil an Vitamin E beträgt etwa 34 mg auf 100 g - somit kann auch unraffiniertes und kalt gepresstes Maiskeimöl lange gelagert werden. Übrigens ist dieses Öl cholesterinfrei und dementsprechend ideal für eine cholesterinarme Ernährung.
Zum Backen (außer von Kuchen und Torten, jedoch nicht für Gebäck), Frittieren, Grillen oder Kochen kann Maiskeimöl - wie alle Öle mit einem hohen Anteil an mehrfach ungesättigten Fettsäuren - nicht gut eingesetzt werden, weil diese wertvollen Fettsäuren durch die Hitzeeinwirkung verloren gehen. Für die kalte Küche hingegen ist Maiskeimöl ideal geeignet: Marinaden und Salatsoßen sind häufige Einsatzgebiete. In der Lebensmittelindustrie findet Maiskeimöl außerdem Verwendung zur Fertigung von Margarine.
Neben seiner cholesterinsenkenden Wirkung und dem hohen Vitamin E-Anteil wirkt sich Maiskeimöl außerdem positiv auf die Gesundheit der Haut aus: Sie wird dadurch weich und geschmeidig. In ernährungsphysiologischer Hinsicht ist dieses Öl auf jeden Fall zu empfehlen.



0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG