ZURÜCK
Chapati

Naan Brot - Gruss aus Indien

Naan Brot ist eine Brotsorte aus Asien; vor allem in Indien, in Afghanistan und Pakistan sowie im Iran wird dieses Brot häufig gereicht als Beilage zur Hauptspeise. Wer schon mal in einem indischen Restaurant zu Gast war, wird dieses Brot vermutlich dort schon probiert haben.

Naan Brot ist flach und erinnert an ein Fladenbrot, klassisch bei der Zubereitung ist das Zufügen von Joghurt. Als Mehl wird normalerweise Weizenmehl verwendet und dann Wasser und Hefe oder Backpulver bzw. Natron hinzugefügt. In den Herkunftsländern wird Naan Brot meistens über dem offenen Feuer gebacken, was ihm einen ganz besonders typischen Geschmack verleiht. Wer das Brot gerne mal zuhause nachbacken möchte, kann dies auch direkt in der Pfanne braten. Ein einfaches Rezept ist das Folgende: 250g Mehl mit einem Teelöffel Backpulver sowie einem Teelöffel Salz und einem Esslöffel Joghurt vermischen. Nach und nach 125 ml Wasser hinzufügen und mit einem Rührgerät mit Knethaken so lange rühren, bis ein fester aber elastischer Teig entsteht. In 6 gleichgroße Stücke teilen und diese auf einer bemehlten Arbeitsfläche flach ausrollen. In einer stark erhitzten Pfanne ohne Fett braten, bis der Teig leicht braun wird und Blasen wirft.

Man kann es aber auch vor dem Braten dünn mit zerlassener Butter bestreichen und nach Bedarf mit etwas Koriander bestreuen. Dazu kann man ganz nach Geschmack beispielsweise eine Knoblauchsoße reichen, es passt aber auch prima eine Guacalome aus Avocados dazu. Super eignet es sich als Beilage zu diversen orientalischen Curry Gerichten (auch, um deren Schärfe etwas zu neutralisieren) und es macht sich auch auf Büffets gut, wenn man verschiedenen Dips dazu serviert. Auch zu verschiedenen Linsensuppen passt das Naan Brot prima. Eine Variante vom Naan Brot ist übrigens das Roti, welches im Gegensatz dazu aus Vollkornmehl hergestellt wird.

SUCHE NACH: Chapati Naan Brot Indien 

2 Kommentare

  Naani

schrieb am 13.04.2016 (17:34 Uhr):
Kommentieren

Ich mache immer gleich acht oder zehn Naan Brote auf einmal und friere den Rest ein. Damit sich der Aufwand auch lohnt. Aufgetaut im Backofen ist es in zehn Minuten und man hat super-leckeres Naan Brot! HAb auch ein tolles Rezept auf http://naan-brot.de

  Smithc337

schrieb am 04.04.2016 (19:34 Uhr):
Kommentieren

Fantastic beat ! I wish to apprentice while you amend your website, how can i subscribe for a blog web site? The account aided me a accep# deal. I had been a little bit acquainted of this your broadcast offered bright clear concept dbcdeedegbdfeeaf

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG