ZURÜCK
DAMPFGAREN

Leckere Tajine - Schlemmen in Marokko

Tajine -sprich Taschien- ist ein Topf aus Ton oder Lehm, welches in Afrika als Schmorgefäß verwendet und direkt aufs Feuer gestellt wird. Er wird zumeist in Marokko in Handarbeit hergestellt nach alter Töpferkunst der dortigen Nomaden. Meistens geschieht dies nah alter Familientradition wobei die ganze Familie in deren Herstellung involviert ist.

Es gibt keine giftigen Beschichtungen an diesem Topf und da er bei niedrigen Temperaturen gebrannt wird, beinhaltet er keine Schwermetalle und seine Zusammensetzung ist absolut natürlich. Außerdem ist ein Tajine äußerst hitzeresistent, was ihn so vielseitig macht. Lehm ist ein hervorragender Wärmespeicher und ermöglicht eine optimale Hitzeverteilung innerhalb des Topfs. Genau hierdurch wird es möglich die Lebensmittel im eigenen Saft zu schmoren, was wiederum sehr vitaminschonend ist und den Geschmack der Zutaten weit möglichst erhält.

Der Tajine hat zudem einen Deckel, der spitz zuläuft und kegelförmig ist. Dieser dient als Wassersperre. Im Deckel oben befindet sich eine kleine Mulde, die mit Wasser befüllt wird, was wiederum als Dampfsperre dient. Wenn nämlich das Wasser den Deckel kühlt, wird der aufsteigende Dampf kondensiert und läuft innen am Deckel entlang wieder herunter. Dies bewirkt ein sehr schonendes Garen. Prinzipiell kann man einen Tajine ein bisschen mit einem Römertopf vergleichen. Ideal ist er geeignet, um darin Eintöpfe zuzubereiten. Die klassischen Tajine die unglasiert sind, bekommen im Laufe der Zeit eine Patina, die die Lehmporen verschließt. Dies bedeutet, dass die Qualität eines Tajine mit der Zeit immer besser wird, weil hierbei eine Art Antihaftbeschichtung entsteht. Man kann so einen Lehmtopf auch hier bei uns im Handel oder im Internet erwerben, außerdem sind diese Töpfe auch geeignet für einen normalen E-Herd, im Backofen und mit Gas. Man bekommt bei uns auch Tajine mit Glasur, die etwas einfacher zu reinigen sind als die klassisch unglasierten. Wichtig ist, den Topf immer langsam zu erwärmen, da es sonst Risse geben könnte. Unglasierte Töpfe sollte man vor Gebrauch etwas wässern.

SUCHE NACH: Dampfgaren Tajine Römertopf 

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG