ZURÜCK
APRIKOSENAPRIKOSEN

Hier wächst die Sommerfreude kleine süße Mirabellen

Bei der Mirabelle (wissenschaftlich Prunus domestica subsp. Syriaca) handelt es sich um eine Unterart der Pflaume. Im Volksmund wird sie aufgrund ihrer Abstammung und ihres Aussehens auch als gelbe Pflaume bezeichnet, wobei die Mirabelle kleiner ist als eine Pflaume. Die Mirabelle gedeiht vorzugsweise in den milderen Gebieten Mitteleuropas.
Die Mirabelle, die zu den Rosengewächsen gezählt wird, wächst an sparrigen Bäumen, die bis zu fünf Meter hoch werden können. Je nach Sorte sind die Ansprüche an den Standort und den Boden unterschiedlich. Die Blütezeit der Mirabelle liegt zwischen April und Mai. Die vorwiegend weißen Blüten erscheinen in dieser Zeit in Büscheln an den Ästen. Die reifen Früchte können, je nach Standort, zwischen August und September geerntet werden. Die Mirabelle, die zu den Steinfrüchten gehört, ist rund bis oval und gelb gefärbt. Das Fruchtfleisch ist fest, enthält wenig Saft und schmeckt süß-säuerlich bis sehr süß. Die Frucht lässt sich sehr leicht vom Stein lösen.
Da die Mirabellen eine Unterart der Pflaume sind, sind auch die Inhaltstoffe der Mirabellen denen der Pflaume sehr ähnlich. Allerdings haben Mirabellen einen sehr hohen Kaliumgehalt. Zudem verfügen die Früchte über Phosphor, Magnesium, Kalzium, Vitamin C und viele B-Vitamine. Mirabellen haben einen hohen Anteil an Fruchtzucker und sind dadurch mit etwa 67 Kalorien pro 100 Gramm auch etwas kalorienreicher.
Die Mirabelle wird vorwiegend zu Marmeladen oder Konfitüren verarbeitet sowie als Kuchenbelag verwendet oder eingekocht. Sehr häufig werden Mirabellen, aufgrund ihres hohen Fruchtzuckergehaltes, auch zum Brennen von alkoholischen Getränken verwendet. Aber auch Saft und Sirup wird aus den süßen Früchten gewonnen. In einigen Gebieten werden die süßen Früchte auch in den Marillenknödeln verarbeitet. Aufgrund ihres hohen Vitamin C-Gehaltes ist die frische Mirabelle sehr gesund. Durch den hohen Kaliumgehalt wirken die Früchte gut entwässernd. Darüber hinaus wirken sich die Mirabellen wegen ihrer Vielzahl an Inhaltsstoffen auch förderlich auf die Verdauung aus.

Mirabelle Vitamin c Obst 

MEHR ÜBER APRIKOSEN

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG