ZURÜCK
Brot

Bocadillo - reichlich belegt

Wer in Spanien Urlaub macht, wird in den landestypischen Restaurants immer wieder auf der Speisekarte auf die Bezeichnung Bocadillo stoßen. Was aber genau verbirgt sich dahinter? Es ist ganz simpel: Unter einem Bocadillo versteht man nichts anderes als ein belegtes Baguette. Dies kann einmal mehr, einmal weniger aufwendig belegt sein und oftmals werden Bocadillo auch als landestypische Tapas gereicht.

Die typischen Bocadillo sind halbiert und dann - häufig geröstet - mit verschiedenen Leckereien belegt. Zum Beispiel mit Serrano-Schinken, mit Käse, mit Spiegelei oder es findet sich darauf von allem ein bisschen. Roher Schinken wird übrigens genauso gerne verwendet wie gekochter. Lecker sind Bocadillo übrigens auch mit in Streifen geschnittener Chorizo-Wurst und Manchego-Käse; als Unterlage dient in dem Fall eine Tomatenpaste, die mit klein geschnittenen, gedünsteten Zwiebeln, etwas Essig und Olivenöl sowie mit klein gehackten Oliven versehen wurde.

Auf jeden Fall sind Bocadillos bestens dazu geeignet, den kleinen Hunger zwischendurch zu stillen. Üblicherweise werden Bocadillo reichlich belegt, so dass sie genau richtig sind als Snack oder vielleicht auch mal als sättigende und eher leichte Abendmahlzeit. Außerdem eignen sie sich prima fürs nächste Partybuffet - sie sind schnell gemacht, geben optisch was her und es gibt etliche unterschiedliche Varianten, was den Belag anbetrifft. Hier kann man durchaus der Fantasie freien Lauf lassen und sich mit mediterranen oder natürlich auch spanischen Zutaten so richtig "austoben".


SUCHE NACH: Brot Bocadillo Spanien 

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG