ZURÜCK
Alter

Altersgerechte Ernährung - angepasster Energiebedarf

Weniger Fett, mehr Gemüse: Ausgewogene und kalorienarme Ernährung ist für ältere Menschen besonders wichtig.

Die Ernährung von Senioren unterscheidet sich kaum von einer vollwertigen und ausgewogenen Ernährungsweise in den mittleren Jahren. Dennoch gibt es einige Besonderheiten, die mit dem Alter zusammenhängen, denn körperliche Veränderungen, langsamer ablaufende Stoffwechselvorgänge und typische Alterskrankheiten machen manchmal eine leichte Umstellung des Speiseplans erforderlich. Wenn Ihr Eure Eltern bei einer guten Ernährung unterstützen möchtet, dann solltet ihr folgende Dinge bedenken:

Altere Menschen sollten eher auf den Kaloriengehalt des Essens achten, denn der Energiebedarf ist bei ihnen geringer als bei jüngeren Menschen. Zum Vergleich: Ein 19jähriger braucht täglich 3000 Kalorien, ein 70jähriger dagegen "nur" 1900 Kalorien. Bei Frauen liegen diese Werte noch niedriger. Dieser geringere Energiebedarf älterer Menschen hat zwei Ursachen: Zum einen sinkt der Grundumsatz, also der Energiebedarf im Ruhezustand, zum anderen nimmt die körperliche Aktivität älterer Menschen ab.
Aber Älterwerden ist auch mit einigen körperlichen Veränderungen verbunden, auf die man mit seiner Ernährungsweise Rücksicht nehmen sollte: So verändert sich die Körperzusammensetzung, der Fettanteil nimmt zu, Muskel- und Knochenmasse werden mit zunehmendem Alter geringer. Auch der Wassergehalt des Körpers nimmt ab, ebenso die Abwehrkräfte und die Anpassungsfähigkeit des Körpers. Hinzu kommt: Das Geruchs- und Geschmacksempfinden lässt nach und häufig ist die Kaufähigkeit nur noch eingeschränkt. Das alles sollte bei einer altersgerechten Ernährungsweise Berücksichtigung finden. Denn nicht selten kommt es dazu, dass Senioren weniger Appetit haben und deswegen weniger essen. Und: Wenn der Geruchs- und Geschmackssinn nachlässt, schmeckt das Essen oft monoton und fade. Dabei ist schließlich das Verlangen nach Abwechslung die Voraussetzung einer ausgewogenen Kost.
Bei vielen älteren Menschen kommt hinzu, dass die Zahnprothese Probleme macht und sie nicht mehr so gut kauen und schlucken können. Bitte checkt das gemeinsam mit einem Zahnarzt ab. Motiviert Eure Eltern zu regelmäßigen Zahnarztbesuchen und Investitionen in die Mundhygiene und den Zahnstand, denn die Folge ist: Statt des gesunden Vollkornbrots kommt Weißbrot auf den Frühstückstisch, Gemüse wird länger gekocht, viele Vitamine werden so buchstäblich "verkocht".

Auch das ebenfalls nicht gerade vitaminschonende Wiederaufwärmen von Speisen, die in größeren Portionen vorgekocht wurden, ist beliebt: Wer nur für sich allein oder den Partner kocht, möchte sich nicht jeden Tag erneut in die Küche stellen.
Achtet darauf, dass Eure Eltern immer reichlich Obst und Gemüse essen. Die meisten Sorten enthalten große Mengen Vitamine und Mineralstoffe. Sie machen satt, ohne allzu viele Kalorien zu liefern. Außerdem enthalten diese Nahrungsmittel Ballaststoffe, die dafür sorgen, dass die Verdauung funktioniert. In vielen Orten werden Obstabonnements angeboten, die wöchentlich frisches regionales Bio-Obst und -Gemüse frei Haus anliefern


SUCHE NACH: Alter Ernährung Energiebedarf 

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG