ZURÜCK
ABNEHMENABNEHMEN

Wunschdenken: Abnehmen ohne Bewegung

Jede zweite Frau hat es bereits versucht. Ebenso jeder fünfte Mann: das Abnehmen.
Dabei wird den erfolgreichen Diät-Päpsten meistens blindlings vertraut. Doch zum Abnehmen gehört weit mehr als eine der zahllosen Diätformen zur Gewichtsreduktion zu absolvieren. Der Verzicht auf alte Essgewohnheiten bedeutet nämlich gleichzeitig den eigenen Körper auf Sparflamme zu betreiben. Und das kann verheerende Folgen haben. Durch eine verringerte Kalorienzufuhr fällt die Energiebilanz zwar stets niedriger aus, gleichzeitig nimmt die Bewegungsaktivität aber merklich ab. Jede Diät ist deshalb bereits zu Beginn zum Scheitern verurteilt. Darüber hinaus kehren viele Absolventen nach Beendigung der Diät wieder zu alten Essgewohnheiten zurück. Es tritt der bekannte Jo-Jo-Effekt ein. Denn der Körper nimmt nun wieder mehr Energie zu sich als er eigentlich benötigt. Folge: Die Pfunde schnellen wieder in die Höhe.

Um eine negative Energiebilanz zu erreichen, also mehr Energie zu verbrauchen als aufzunehmen, ist für eine erfolgreiche Gewichtsabnahme die sportliche Betätigung zwingend notwendig.

Dabei sollte die Sportart je nach Anfangsgewicht und Ziel sorgfältig ausgewählt werden. Als hilfreich erwiesen sich neben den klassischen sportlichen Betätigungen wie Joggen, Schwimmen oder Radfahren auch Fitnessübungen oder effektives Krafttraining. Niemand sollte sich jedoch mit der Ausübung quälen.

Amerikanische Forscher konnten das Phänomen des menschlichen Sparprogramms bereits in einer Studie an 18 Affen nachweisen. Dabei wurde festgestellt, dass mit einer geringeren Kalorienzufuhr gleichzeitig die Bewegungsaktivität der Affen abnahm. Erst mit einer weiteren Senkung der Kalorienanzahl wurde der natürliche Ausgleichsmechanismus der Tiere beendet und das Gewicht begann zu fallen.

Allerdings ist diese Vorgehensweise beim Menschen wenig empfehlenswert. Benötigen wir doch zur Bewältigung unseres Alltags einiges an Energie. Deshalb ist die Empfehlung jedes seriösen Arztes eindeutig: Die Kombination einer Diät mit einem regelmäßigen Bewegungsprogramm lässt die Pfunde merklich purzeln. Bei der Auswahl der richtigen Diätform sollte man sich jedoch nicht von Trends oder animierter Werbung beeindrucken lassen. Viel wichtiger ist der Wille und das Durchsetzungsvermögen bei der anfänglich doch sehr ungewohnten Nahrungszufuhr. Möchte man das Gewicht überdies dauerhaft halten, ist eine komplette Ernährungsumstellung über die Dauer der Diät hinaus von Nöten.

Abnehmen Bewegung Sport 

MEHR ÜBER ABNEHMEN
Schönheit ist individuell. Das Portal der Schönheit informiert über die Möglichkeiten der modernen Chirurgie und über alternative schonende Behandlungsmethoden. Finden Sie einen geeigneten Facharzt und nutzen Sie die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen.

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG