ZURÜCK
Training

Trainingsübungen in der Wohnung

Man braucht keine teure Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio oder viele Geräte, um sich fit zu halten. Der eigene Körper eignet sich perfekt dazu. Es sind maximal einige Dinge dazu notwendig, die man sowieso zu Hause hat. Ein Stuhl dient ebenso als Trainingsgerät wie ein Schrank oder mit Wasser gefüllte Flaschen, die als Hantelersatz dienen. Das Training hat viele Vorteile, einer davon ist die finanzielle Seite. Man erspart sich den Mitgliedsbeitrag, zusätzlich noch die Fahrtkosten und die Anschaffungskosten für Geräte. Ein weiterer Vorteil ist die Flexibilität. Der Trainierende ist auf keine Öffnungszeiten angewiesen, denn das Training wird zu Hause absolviert.

Ebenfalls ist die Zeitersparnis ein Faktor. Es reicht, wenn man 3 bis 4 Mal pro Woche jeweils 30 bis 45 Minuten trainiert. Trainiert man im Fitnessstudio, lernt man nur, mit den Geräten umzugehen. Es ist teilweise ein sehr einseitiges Training, das nur gewisse Muskelpartien anspricht. Beim Training ohne Geräte jedoch wird beinahe jeder Muskel gestärkt. Ein zusätzlicher Effekt ist der, dass auch die Koordinationsfähigkeit und der Gleichgewichtssinn geschult werden. Das Trainingsprogramm kann sich jeder individuell zusammenstellen. Für die Stärkung der Oberarmmuskulatur benötigt man eine Sitzgelegenheit und zwei gefüllte Wasserflaschen. Dazu setzt man sich auf einen Stuhl und lässt die Hände, in denen sich die Flaschen befinden gerade hängen. Danach beugt man den Ellenbogen in einem Winkel von 90 Grad.

Eine Übung, um die seitlichen Bauchmuskeln zu trainieren, ist, ohne Geräte durchzuführen. Eine Unterlage, wie ein Badetuch oder eine Isomatte ist jedoch von Vorteil. Man legt sich flach hin, die Knie sind etwas gebeugt, die Hände liegen seitlich am Oberkörper. Danach hebt man die Beine, jedoch ohne den Winkel der gebeugten Knie zu verändern. Auch der sogenannte Rückenstrecker ist eine ideale Übung, um die Bauchmuskeln zu trainieren. Die Ausgangsstellung ist die, wie bei Liegestützen. Während ein Bein gestreckt bleibt, wird das andere so weit angezogen, dass das Knie die Brust berührt.



Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG