ZURÜCK
SEXUALITäT

Sport und Sex gegen Kopfschmerzen

Kopfschmerzen zählen zu den Schmerzen, die Betroffene fast wahnsinnig machen können. Rund zwei Millionen Menschen sind täglich von einem Pochen, Ziehen, Stechen oder Hämmern betroffen und etwa acht Millionen leiden regelmäßig unter zum Teil schweren Migräneanfällen. Zumeist wird nach Schmerzmitteln gegriffen und jede Form von Bewegung vermieden, um den Schmerz nicht noch weiter zu verstärken. Experten raten jedoch neuesten Erkenntnissen zufolge genau zum Gegenteil dessen, denn Sport und auch Sex können sich bei Kopfschmerzen als wahres Mittel zur Linderung erweisen.

Eine US-Studie, die zu Beginn des Jahres 2009 zum Thema chronische Kopfschmerzen, auslösende Faktoren und Sport durchgeführt wurde, konnte belegen, dass nicht nur eine erhöhte Zufuhr von Sauerstoff und viel Flüssigkeitsaufnahme Wirkung gegen Kopfexplosionen zeigen. Besonders sportliche Aktivitäten, die auch dabei helfen ein Normalgewicht zu halten oder wieder zu erreichen, lindern Kopfschmerzen und verhelfen dem Organismus dazu Prozesse im Körper auszulösen, die schon fast einen vorbeugenden Charakter im Bezug auf Schmerzen haben. Der Grund solch eines Effektes findet sich vor allem auch an der körpereigenen Ausschüttung von Endorphinen (Glückshormonen), die zum Beispiel beim Betreiben einer Ausdauersportart wie Joggen aktiviert werden und hierbei die Schmerzweiterleitung ebenso beeinflussen wie auch die Schmerzverarbeitung im Gehirn. Ebenfalls sehr gut geeignet sind zudem Sportarten aus dem Bereich des Kampfsports, da diese ein vollkommen anderes Empfinden im Bezug auf Schmerzen entwickeln lassen, was sich etwas plump mit einem Abhärten gegen Schmerzen bezeichnen lässt.

Wem das als Kopfschmerz-Geplagten etwas zu heftig ist, kann allerdings mit einer sehr sanften und angenehmen Maßnahme Herr über seine chronischen Kopfschmerzen werden. Das Zauberwort heißt Sex und ähnelt in seiner Wirkung der des Sporttreibens, denn neben den während des Liebesspiels entstehenden Endorphinen, wird nach einem Orgasmus der Körper entspannt, was besonders bei leidigen Spannungskopfschmerzen eine deutliche Linderung auslösen kann. Generell sollten Menschen mit Kopfschmerzen oder Migräne der Entspannung einen höheren Stellenwert einräumen, denn vielfach sind ein vorhandener Stress und eine verspannte Muskulatur als Auslöser von Kopfschmerzen verantwortlich. Ob man sich bei einem Autogenen Training, in der Badewanne, beim Yoga oder in der Sauna entspannt, ist grundsätzlich nebensächlich, denn im Vordergrund sollte die Linderung der Schmerzen stehen, die ganz individuell mit einer anderen Methode der Entspannung erreicht werden kann.


Quelle: Portal der Frauen

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG