ZURÜCK
WANDERNWANDERN

Raus in die Natur

Wandern wird schon längst nicht mehr nur als Seniorensport betrachtet. Menschen in jedem Alter schätzen die Erfahrung, Anstrengung und Entspannung gleichermaßen erleben zu können und dabei Stille, klare Luft und den Blick in die Ferne zu genießen. Die Freude an der Bewegung und die Möglichkeit, zwischen Routen mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad zu wählen und das Gehtempo selbst zu bestimmen haben Wandern zum weithin beliebten Volkssport werden lassen.

Beim Wandern wird dem zunehmenden Bedürfnis entsprochen, die Umgebung mit allen Sinnen wahrzunehmen und sich bewusst dafür Zeit zu nehmen. Der Effekt der Entschleunigung hilft beim Stressabbau, in der Natur findet man einen Ausgleich zur Hektik des Alltags. Wandern ist das ideale Ausdauertraining, weil man sich über einen längeren Zeitraum anstrengt als beim Laufen. Damit wird die körperliche Belastbarkeit erhöht und gleichzeitig die Anfälligkeit des Organismus gegen Infektionen verringert. Wandern mit der Familie oder Freunden zeigt zusätzlich auch soziale und psychische Auswirkungen: gemeinsam auf ein Ziel zuzusteuern und es zu erreichen verbindet.

Regelmäßiges Gehen in der Natur mit mäßiger Anstrengung stellt eine Gesundheitsvorsorge mit breiter Wirkung dar. Dabei werden Knochen und Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder gestärkt. Die gleichmäßige Bewegung gilt daneben als vorbeugend gegen Haltungsschäden und Osteoporose. Herz, Kreislauf und Atmung werden schonend mobilisiert. Durch die Verbesserung der Durchblutung werden Muskeln und Gehirn besser durchblutet, neben der körperlichen verbessert sich auch die geistige Leistungsfähigkeit.

Wandern in hügeligen Gegenden kann äußerst effektiv zur Fettverbrennung eingesetzt werden, in Abhängigkeit vom Tempo und dem Schwierigkeitsgrad der Strecke werden zwischen 300 und 500 Kalorien pro Stunde verbraucht. Weil die Muskelpartien, die beim Aufstieg weniger gefordert werden, beim Abstieg voll in Anspruch genommen werden, ist Wandern das beste Mittel zur Erlangung rundum straffer Beine. Der Einsatz von Stöcken optimiert den Einsatz des gesamten Körpers und ermöglicht Übergewichtigen, ihre Gelenke zu entlasten. Einsteiger sollten mit weniger anspruchsvollen Routen beginnen um sich nicht zu überfordern.

Natur Wandern Stressabbau 

MEHR ÜBER WANDERN
Rückenschmerzen? Sportverletzung? Das Portal der Orthopädie gibt Ihnen wertvolle Tipps, wie Sie Rückenschmerzen vorbeugen und was Sie bei Verletzungen tun können.

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG