ZURÜCK
SCHWIMMENSCHWIMMEN

Der ultimative Kick - Eisbaden als echte Wohltat

Bereits im Frühherbst sieht man sie wieder, die Eisbader. Derzeit gibt es schätzungsweise etwa zwischen zweitausend und dreitausend Eisbader in Deutschland. Sie treffen sich meistens in kleineren Gruppen und bringen zunächst ihren Kreislauf auf Trapp. Dann entledigen sie sich ihrer Kleidung und springen in das eiskalte Wasser. Die Wassertemperatur liegt meistens so um den Gefrierpunkt. Im Wasser verbleiben einige Eisbader dann nur wenige Sekunden, andere hingegen bis zu fünf Minuten.
Bei vielen Mitbürgern löst das Eisbaden totales Unverständnis aus, andere hingegen bewundern sie. Doch ist das Eisbaden wirklich gut für den Menschen und seine Gesundheit.
Zunächst bleibt einmal zu sagen, dass die Eisbader selbst diesen "Temperaturschock" als reine Wohltat empfinden. Springen sie in das Eiswasser, so wird der Körper einem sehr intensiven Temperaturreiz ausgesetzt. Die Temperatur der Haut sinkt dramatisch innerhalb weniger Sekunden. Die Temperatur im Inneren des Körpers, die sogenannte Kerntemperatur ist erst einmal nicht betroffen. Doch der Körper reagiert sehr schnell auf diesen Temperaturreiz und stellt sich auf die neue Situation ein. Er produziert mehr Wärme, das heißt, gespeicherte Kohlenhydrate werden in Wärmeenergie umgewandelt. Dadurch werden die Gefäße wieder erweitert, welche sich zuvor durch den Kältereiz zusammengezogen haben. Die Blutzirkulation wird durch die Erweiterung enorm verbessert. Dieses trägt auch zu der Kreislaufstabilisierung bei.
Viele Eisbader nehmen auch an, dass hierdurch das Immunsystem gestärkt wird und der eigene Körper somit nicht so anfällig für die üblichen Infektionen ist. Dieser Annahme kommen auch einige Mediziner nach, jedoch ist auf diesem Gebiet noch nichts genau erforscht.
Eisbader, welche sich immer wieder dem Baden in Eiswasser stellen, berichten jedoch, dass ihr Wohlbefinden steigt und das Lebensgefühl durch das Eisbaden erhöht wird. Dieses hängt jedoch auch viel mit dem psychologischen Aspekt zusammen. Der Eisbader muss sich jedes Mal neu überwinden, in das kalte Wasser zu springen. Dieses Wagnis kann nur mit einer großen Portion Selbstüberwindung und Selbstbeherrschung durchgeführt werden.
In jedem Falle bleibt zu sagen, dass das Eisbaden nicht für jedermann geeignet ist und vor dem ersten Badegang ein Arzt den Gesundheitszustand überprüfen sollte.



Eisbaden Kreislauf Blutzirkulation 

MEHR ÜBER SCHWIMMEN

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG