ZURÜCK
BODYTUNINGBODYTUNING

Der Muskelaufbaustoff Eiweiß

Ein häufig diskutiertes Thema: die Eiweißaufnahme beim Muskelaufbau. Wann sollte die Eiweißaufnahme gesteigert werden, wie viel Eiweiß sollte man dem Körper zuführen und warum ist Eiweiß wichtig für die Muskeln.

Damit ein gezielter Muskelaufbau erfolgen kann, sollte dem Körper Eiweiß, in der Fachsprache auch als Proteine bezeichnet, zu geführt werden. Doch wie viel Eiweiß sollte man dem Körper zuführen. Grundsätzlich gilt bei dem Training, für einen Sixpack-Bauch mindestens zwei Gramm Eiweiß pro Kilogramm Körpergewicht zu sich zu nehmen. Betreibt man hingegen keinen Muskelaufbau, sollte ein gesunder Mensch täglich ein bis eineinhalb Gramm pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen. Dies nur Mal als Vergleich. Bei Männern und Frauen ist bei der Eiweißaufnahme während des Muskelaufbaues nicht zu unterscheiden. Sie nehmen beide die gleiche Menge pro Kilogramm Körpergewicht ein.

Eiweißquellen können sein:

- Pute mit 24 g Eiweiß/100 g Fleisch,
- Magerquark mit 13 g Eiweiß/100 g Quark,
- Eier mit etwa 12 g Eiweiß/ 100 g Ei oder auch
- Protein-Pulver mit etwa 85 g Eiweiß/100 g Pulver.

Das Vorstehende sind jedoch nur Durchschnittswerte, die von Hersteller zu Hersteller abweichen können. Im Zweifel sollte auf das jeweilige Etikett geachtet werden.

Für Bodybuilder hat das Eiweiß in erster Linie etwas mit dem Muskelaufbau zu tun. Bei der Zufuhr von Eiweiß sollte man es jedoch nicht übertreiben, jedoch benötigen die Muskeln zum Aufbau genügend Proteine, dass die einzelnen Muskelzellen aus Proteinen / Aminosäuren bestehen. Bei einer Diät schützt das Eiweiß die Muskeln und kann die Fettverbrennung somit fördern. Die allgemeine Regenerationszeit wird verkürzt und verbessert und die Abwehrkräfte werden gestärkt.
Somit sollte man auf jeden Fall in der Trainingsphase ausreichend Eiweiß zu sich nehmen, um schnell und gezielt den Muskelaufbau zu fördern. Die Eiweißzufuhr sollte sich auch nicht nur auf die Trainingstage beschränken. Wichtig hierbei ist auch, dass die Eiweißzufuhr an den trainingsfreien Tagen ebenso gewährleistet ist. Diese Zufuhr sollte sich auf mehrere Mahlzeiten am Tage beschränken.

So kann man beim Frühstück, Mittagessen, Zwischenmahlzeit und Abendessen den Körper ausreichend mit der benötigten Menge Eiweiß versorgen. Zu Beginn eines Trainings sollte die Eiweißzufuhr jedoch nur langsam gesteigert werden. Bei einer sofortigen Umstellung der täglichen Eiweißzufuhr können Magen- und Darmprobleme auftreten. Hier sollte dem Körper genügend Flüssigkeit zur Verfügung gestellt werden, gerade Kamillentee kann bei den Problemen hilfreich sein.



Eiweiß Muskeln Bodytuning 

MEHR ÜBER BODYTUNING
Partner von fitgesundschoen.de Bodybuilding 2.0 ist ein Blog von Thomas Bluhm.
Er ist ausgebildeter Fitnesstrainer, erfahrener Buchautor und gibt seinen Erfahrungsschatz als Bodybuilder weiter.

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG