ZURÜCK
BEWEGUNG IN DER SCHWANGERSCHAFT

Ausreichende Bewegung ist in der Schwangerschaft besonders wichtig

Gerade Schwangere sollten, sofern es der Gesundheitszustand zulässt, auf eine ausreichende Bewegung nicht verzichten. Durch die tägliche Bewegung wird der Kreislauf in Schwung gebracht, die Stimmung hellt sich auf und der Kopf wird wieder frei. Bewegung bereitet die Schwangere auch perfekt auf die bevorstehende Geburt vor.
Doch was ist erlaubt und wie viel?
Grundsätzlich bleibt zu sagen, dass mit Beginn der Schwangerschaft die wohl längsten vierzig Wochen im Leben einer Frau anbrechen. Mit Beginn der Schwangerschaft ist auch der Startschuss für den Babymarathon gefallen. Vierzig Wochen, in denen sich die Schwangere auch auf die Mobilisierung ihres Organismus konzentrieren sollte. Denn für die Schwangerschaft, Geburt und die erste Zeit danach sollten alle Energie- und Kraftreserven aufgetankt und mobilisiert sein.
Gerade in der heutigen Zeit weiß man, dass es sehr sinnvoll ist, in der Schwangerschaft in Maßen Sport zu treiben, vorausgesetzt das Baby und die werdende Mutter sind gesund. Vorab sollte daher immer mit dem Frauenarzt geklärt werden, ob und wie viel Sport und Bewegung man sich und dem Kind zumuten darf.
In der Schwangerschaft ist es empfehlenswert eine Sportart zu wählen, die die Kondition steigert und verbessert. Denn gerade die Schwangerschaft ist eine ganz besondere Herausforderung für den Körper der Frau. Hierbei ist es wichtig, das der Körper der Schwangeren perfekt abgestimmt ist, das heißt, alle Systeme im Körper müssen perfekt funktionieren und aufeinander abgestimmt sein. Ebenso ist es beim Sport. Wichtig ist es, das der Körper der Schwangeren sowie der Stoffwechsel, das Herz-Kreislauf-System sowie die Atmung gestärkt werden. In Anbetracht auf die Geburt kann der Sport ebenfalls sehr hilfreich sein, da er das Durchhaltevermögen stärkt und das Selbstvertrauen wachsen lässt.
Wichtig bei dem Sport während der Schwangerschaft ist es jedoch sich immer bewusst zu sein, dass man schwanger ist. Gerade zu Beginn einer Schwangerschaft sollte der Sport mit viel Vorsicht genossen werden. Joggen, Aerobic jeglicher Art oder auch walken sollten nicht ausgeübt werden. Anstelle der "harten" Sportarten könnte jedoch ein Besuch im Schwimmbad sehr sinnvoll sein. Hier kann man im Wasser ruhig seine Bahnen ziehen und Körper und Kreislauf stärken.

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG