ZURÜCK
Atem

Atemgymnastik steigert die Leistung

Eine wichtige Funktion, die vom Körper automatisch ausgeführt wird, ist das Atmen. Bei großen Anstrengungen atmet man bewusster und tiefer in den Bauch. Richtiges Atmen erhöht nicht nur das Lungenvolumen, es fördert auch die Konzentration. Mittels Atemübungen kann man sogar entspannen. Die Bauchatmung wird von Atemtherapeuten empfohlen. Dadurch zieht sich das Zwerchfell zusammen, die Bauchdecke wölbt sich nach vorne. Es entsteht dadurch ein Sog im Brustraum, der die Lungenflügel entfaltet. Die meisten Menschen atmen in den Brustkorb, dadurch bewegt sich das Zwerchfell kaum. Täglich werden durch die Atmung rund 500 Liter Sauerstoff ins Blut gebracht, daher ist die Atemtechnik wichtig.

Um die Atmung bewusst zu steuern, gibt es Atemgymnastikübungen. Durch die Atemgymnastik lässt sich der Allgemeinzustand verbessern, da das Blut mehr Sauerstoff aufnehmen kann und dieses zum Herz transportiert. Bevor man mit der Atemgymnastik beginnt, sollten einige Punkte beachtet werden. Es ist wichtig, sich genug Zeit zu nehmen, in der man nicht gestört wird. Eine entspannte Atmosphäre sowie ein nicht voller Magen sollten sein. Um beim Atmen nicht eingeschränkt zu sein, muss man bequeme Kleidung tragen. Für die erste Übung stellt man sich gerade hin, streckt während des Einatmens erst die Arme nach vor, dann nach oben. Beim Ausatmen werden die Arme wieder heruntergenommen. Die nächste Atemübung beginnt wieder im Stehen. Die Arme werden nach dem Einatmen nach oben gestreckt, danach lässt man Schultern, Arme und Oberkörper nach vorne fallen. Währenddessen wird hörbar ausgeatmet. Zum Schluss umfasst man mit den Händen die Fußgelenke und ruft ein lautes "ha", damit die restliche Luft aus der Lunge kommt.

Fühlt man sich müde, können Atemübungen helfen, wieder fit zu werden. Auf einem Stuhl sitzend werden die Arme locker zwischen den Beinen hängen gelassen. Kopf, Schultern und Nacken sollten entspannt sein. Danach beugt man sich hinunter, während man langsam ausatmet. Beim Einatmen geht man langsam wieder in die Ausgangsstellung zurück. Durch diese Übung atmet man bewusst, man ist wieder entspannt und fit.

SUCHE NACH: Atem Atemgymnastik Atemübungen 

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG