ZURÜCK
BAUCHNABELPIERCINGBAUCHNABELPIERCING

Wichtige Informationen zum Bauchnabelpiercing

Das Bauchnabelpiercing ist eine der bekanntesten und auch beliebtesten Piercing-Art bei den Frauen. Als Schmuckstück kann beispielsweise ein Ring, ein Hufeisen oder ein kleiner gebogener Stab, eine sogenannte Banane verwendet werden. Besonders Frauen bevorzugen für ihr Bauchnabelpiercing den Piercing-Stab. Dieser kann dann mit einem Anhänger oder einen Zirkoniasteinchen den Bauchnabel verschönern.
Doch bevor das Schmuckstück am rechten Fleck sitzt, muss zunächst einmal das Bauchnabelpiercing gestochen werden.
Hierfür sollte man unbedingt darauf achten, dass der Piercer oder die Piercerin professionell und seriös arbeitet. Der Piercer sollte Ihr vollstes Vertrauen haben und vorab ein sehr ausführliches Beratungsgespräch führen. Hierbei werden dann die möglichen Risiken genau abgeklärt.
Das Stechen an sich sollte in der liegenden Position durchgeführt werden. So werden dann Kreislaufproblemen vorgebeugt. Zu Beginn wird der Bauchnabel erst einmal gründlich desinfiziert. Dann wird die Stelle der Haut mit einem Stift markiert, der die Ein- bzw. Ausstichstelle markiert. Anschließend wird die Piercing Klemmzange so fixiert, dass der Piercer die entstandene Hautfalte mit einer Kanüle durchstechen kann. Anschließend wird noch das ausgesuchte Schmuckstück eingesetzt und das Bauchnabelpiercing ist fertig.
Da ein solches Piercing auch einen gewissen Heilungsprozess benötigt, sollte das Piercing eine besondere Pflege erfahren. Oberstes Gebot ist die Pflege. Die Wunde selber kann mit warmem Salzwasser gereinigt werden. Vor dem Berühren des Piercings sollte man sich generell die Hände gründlich waschen. Kleidung, die zu eng anliegt, sollte ebenfalls vermieden werden. Beim Sport ist das Piercing mit einem Pflaster abzudecken. In der Zeit, in der das Bauchnabelpiercing abheilt, sollte man öffentliche Schwimmbäder meiden. Die Heilungszeit beträgt bei einem Nabelpiercing etwa 3 bis 4 Monate. Fängt das Piercing am Bauchnabel dann doch einmal an wehzutun, bereitet Schmerzen und die Hautstelle fühlt sich taub an, so sollte in jedem Falle unverzüglich ein Arzt aufgesucht werden. Dieser muss dann entscheiden, wie mit dem Piercing weiter verfahren werden soll.

Bauchnabel Piercing Wunde 

MEHR ÜBER BAUCHNABELPIERCING
Partner von fitgesundschoen.de Schönheit ist individuell. Das Portal der Schönheit informiert über die Möglichkeiten der modernen Chirurgie und über alternative schonende Behandlungsmethoden. Finden Sie einen geeigneten Facharzt und nutzen Sie die Möglichkeit, sich mit anderen auszutauschen.

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG