ZURÜCK
SCHÖNHEIT UND PFLEGE

Unreine Haut - Hausmittel helfen

Hautunreinheiten gehören zum Leben ebenso dazu wie das Atmen. Leider zeigen sich Pickel, Mitesser und Co stets dort wo man sie überhaupt nicht haben möchte. Bevorzugt suchen sich Hautunreinheiten Plätze im Gesicht, wobei selbstverständlich viele weitere Hautregionen nicht verschont bleiben. Hausmittel sind dann oft die erste Wahl, wenn sich mal wieder ein Pickel aufzeigt, allerdings stellt sich zeitgleich die Frage, welche der Hausmittel sich bei Hautunreinheiten überhaupt bewähren und welche man lieber im Regal oder Schrank stehen lassen sollte.

Die Liste der Hausmittel gegen Unreinheiten der Haut ist fast so lange wie diejenige der im Handel erhältlichen Produkte. Viele sind rasch wirksam, allerdings je nach Produkt nicht für jede Haut und auch nicht jeden Geldbeutel geeignet. Besieht man sich einmal die Hausmittel näher, dann wird sehr schnell ersichtlich, dass im sprichwörtlichen Sinne auch gegen Pickel und Mitesser zahlreiche Heilpflanzen gewachsen sind. Zunächst jedoch ein kurzes Wort zum Thema Vorbeugung gegen Hautunreinheiten. Je häufiger man mit den Fingern im Gesicht herum fasst, desto rascher können sich auch Keime in den Poren absetzen. Ähnliches gilt auch für ein Herumdrücken an gerade neu sprießenden Pickeln, denn bei dieser beliebten und oft unbewusst durchgeführten Praktik geschieht der gleiche negative Effekt. Grundsätzlich wollen Pickel und Co nicht mit zig verschiedenen Mittelchen zugekleistert werden, sondern auch einmal nur Luft atmen. Folglich tut man als Pickelgeplagter gut daran Produkte oder Hausmittel nur gezielt und sparsam einzusetzen und Zahnpasta erst gar nicht zu verwenden.

Zum Thema Hausmittel findet sich eine riesige Palette an hilfreichen natürlichen Mitteln gegen Hautunreinheiten. Aus dem Pflanzenreich lassen sich folglich unter anderem eine Paste aus Bockshornklee, Erdbeerblätter, Knoblauch, Orangenschalen oder auch Papaya im Kreuzzug gegen lästige Pickel einsetzen. Zudem findet man sehr gute Helfer in Heilerde, Zitronensaft und Bittersalz sowie in unterschiedlichen ätherischen Ölen. Letztere sollte man jedoch nur sehr sparsam zur Anwendung bringen, denn durch Öle wie Teebaum- oder Lavendelöl kann es rasch zu Hautreizungen kommen. Dampfbäder mit Kamille oder Masken aus etwas Milch und Hefe sind ebenfalls effektive Unterstützer auf dem Weg zu einer schönen und pickelfreien Haut. Diese lässt sich zudem dadurch fördern in dem man auf eine vitamin- und nährstoffreiche frische Ernährung achtet, viel Wasser oder Tee ohne Zucker trinkt und auf Genussgifte wie Alkohol und Tabak verzichtet. Sorgt man dann noch für einen ausreichenden Schlaf, wird den Hautunreinheiten weitaus weniger eine Chance zur Entstehung geboten.


Quelle: Schönheit und Medizin

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG