ZURÜCK
SONNENCREME

Sonnensprays - praktisch für unterwegs

Wenn die Sonne vom Himmel lacht, steigt auch das Stimmungsbarometer. Sonnenschein lockt die Menschen in Freibäder und Biergärten, auf Sonnenterrassen und auf Liegewiesen. Dass wir uns bei Sonnenschein nur zu gerne ins Freie begeben, ist verständlich, schließlich ist das Wetter hierzulande oft genug trübe und kühl. Doch unserer Haut tut der Sonnenschein keinesfalls nur gut. Zwar regt er die Bildung von Vitamin D an, doch dafür genügt eine Viertel Stunde täglich draußen bei Tageslicht - auch bei bedecktem Himmel.

Leider hat sich im Gegensatz zur in früheren Zeiten bevorzugten vornehmen Blässe das Ideal der angeblich gesunden Bräune durchgesetzt. Doch häufige Sonnenbäder hinterlassen ihre Spuren auf der Haut. Die Auswirkungen zeigen sich nach Jahren in Form von vermehrter Faltenbildung. Spätestens nachdem wir wissen, dass die schützende Ozonschicht der Erde abnimmt und das Risiko, an Hautkrebs zu erkranken, generell gestiegen ist, sollten wir es mit dem Sonnenschutz besonders genau nehmen. Denn die Haut vergisst keinen Sonnenbrand, und es gilt, sie unbedingt vor Verbrennungen durch die Sonne zu schützen.

Sonnenschutzmittel stehen in reichhaltiger Auswahl zur Verfügung. Ob Sonnencreme, Sonnenöl, Stifte, Lotionen, Gel oder Sonnenspray - wichtig ist ein hoher Lichtschutzfaktor, was insbesondere für hellhäutige Menschen und Kinder gilt. Und zwar nicht nur dann, wenn man sich dem ausgiebigen Sonnenbaden hingeben möchte, sondern möglichst immer dann, wenn man sich bei Sonnenschein ins Freie begibt und Haut unbedeckt bleibt.

Doch auch die Schutzwirkung eines Mittels mit hohem Sonnenschutzfaktor muss nach einer gewissen Zeit erneuert werden, darum empfiehlt es sich, ein Sonnenschutzmittel in der Tasche mit sich zu führen, wenn man längere Zeit draußen unterwegs ist, beispielsweise bei einem längeren Spaziergang. Für diesen Zweck eignen sich Sprays am besten, da bei ihnen nicht die Gefahr des Auslaufens besteht und sie leicht dosierbar sind: Einfach zwischendurch auf Arme und Beine aufsprühen und verreiben. Natürlich auch das Gesicht, Hals und Nacken nicht vergessen. Für das Gesicht sprüht man sich einfach ein- oder mehrmals auf die Hände und verteilt das Mittel anschließend auf Stirn, Nase, Kinn und Wangen.

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG