ZURÜCK
Massage

Entspannungsmassage - im Nirvana

Eine Entspannungsmassage wird nicht aus medizinischen Gründen, sondern nur zur Entspannung angewendet. Durch diese Form der Massage wird Stress abgebaut, Geist und Körper tut diese Entspannungsmassage gut. Schon vor Tausenden Jahren wurde die Entspannungsform im Fernen Osten angewendet. Langsam erreichte sie Europa. Die Massage dient aber nicht nur dazu, um Stress abzubauen. Durch die Massagegriffe wird die Haut besser durchblutet, das wiederum hat eine Aktivierung des Stoffwechsels zur Folge. Gleichzeitig mit der Entspannungsmassage werden die Muskeln gelockert. Verspannte Muskeln bereiten oft Schmerzen, daher ist auch eine Schmerzlinderung zu erreichen.

Während der Massage kann man die Seele baumeln lassen. Wirkungsvoller wird die Entspannungsmassage, wenn spezielle Öle verwendet werden. Die Düfte wirken auf die Seele, die Entspannung ist garantiert. Bei den Techniken unterscheidet man vier verschiedene Arten. Bei der einen Technik werden die Muskeln nur gestreichelt, wobei immer in die Richtung des Herzens massiert wird. Während dieser Stufe ertastet der Masseur, wo sich Verspannungen befinden. Im nächsten Schritt dann werden die Verspannungen gelöst. Tiefer ins Muskelgewebe wird massiert, indem die Fingerkuppen zum Einsatz kommen. Abgeschlossen wird die Entspannungsmassage mit leichtem Klopfen. Dadurch wird das Nervensystem angeregt.

Eine Entspannungsmassage dauert zwischen 20 und 90 Minuten. Um sie auch genießen zu können, sollte der Massageraum ruhig sein. Eventuell hilft leise Musik zusätzlich, um zu entspannen. Bucht man eine Massage, wird der Masseur nach eventuellen Lieblingsdüften fragen. Diese werden, meist in Form einer Duftlampe im Massageraum aufgestellt. Eine eigene CD mit Entspannungsmusik kann der Kunde auch selbst mitbringen. Wer sich lieber zu Hause, zum Beispiel vom Partner, massieren lassen möchte, kann diverse Griffe und Massagetechniken in Kursen erlernen. Eine Partnermassage wirkt besonders entspannend, man fühlt sich wohl, wenn man die Hände des Partners auf dem Körper spürt. Wie fest oder locker die Massage durchgeführt wird, kommt auf den Kunden an. Einige lieben festere Griffe, andere wieder können bei einer sanften Massage besser entspannen.

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG