ZURÜCK
CELLULITE-THERAPIE

Acht Tipps bei Cellulite

Die optische Schönheit liegt zwar im Auge des Betrachters, aber gerade die ist in den Sommermonaten doch ziemlich relativ. Rund 90% der weiblichen Bevölkerung muss eine Cellulitis, bekannt im Volksmund als Orangenhaut, ihr Eigen nennen und das sicherlich nicht mit einem Freudenjubel. Acht Tipps bei Cellulite lassen jedoch die Dellen und optisch wenig ansprechenden Hautstellen abmildern, was bei sommerlichen Temperaturen ein unbeschwertes Tragen von Röcken oder Shorts ermöglichen wird.
Eine Cellulite an sich, hat nichts mit einer Erkrankung zutun. Vielmehr zeigt sich hier ein vorhandenes schwaches Bindegewebe zwischen dem sich Fettzellen und Wasser einlagern. Je nach Ausprägung einer Cellulite, zeigt sich das optische Bild an den Schenkeln, Hüften, Bauch oder auch Oberarmen ähnlich dessen wie man es von einer Orangenschale her kennt. Hier erklärt sich dann auch gleich der Begriff Orangenhaut, der eben von dem Äußeren einer Orange abgeleitet wurde. Auch wenn man sich bezüglich einer Krankheit keine Gedanken zu machen braucht, erweist sich das Vorhandensein einer Cellulite als durchaus belastend. Viele Frauen verstecken selbst bei hohen Sommertemperaturen ihre Beine, und schmälern folglich mit diesem Vorgehen die Freuden des Sommers.

Folgende Anti-Cellulite Tipps können jedoch, bei einer konsequenten und geduldigen Einhaltung, zu einer deutlich gemilderten Orangenhaut verhelfen. Oberstes Prinzip im Kampf gegen Dellen und Co.: Ohne Bewegung wird die Cellulite hartnäckig an Ort und Stelle bleiben. Ob man zum Schwimmen geht, Fahrrad fährt, klettert oder regelmäßig seine Nordic Walking Runden dreht ? Sport und Bewegung sind ein wirksames Gegenmittel bei einer Orangenhaut. Auch darauf zu achten, dass man nicht allzu viel an überflüssigem Gewicht mit sich herum schleppt, ermöglicht ein schöneres und glatteres Hautbild an den Beinen und anderen, von einer Cellulite betroffenen, Körperstellen. Blitz-Diäten sollte man jedoch vermeiden, denn diese lassen einerseits die Haut erschlaffen und anderseits den gefürchteten Jojo-Effekt auf den Plan rufen.
Wer bewusst auf seine Ernährung achtet, kann ebenfalls eine Orangenhaut lindern. Viel frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte und Salate, sind besonders zu empfehlen, denn neben zahlreichen Ballaststoffen, Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen, enthalten diese Lebensmittel kaum Fett. Unerwünschte Nebeneffekte aus dem Konsum von Alkohol und Nikotin, dezimieren ebenfalls eine glatte Haut, folglich heißt es auch hier lieber etwas zu verzichten. Sinnvoll ist es allerdings darauf zu achten täglich genügend an kalorienarmen Getränken zu sich zu nehmen, da diese nicht nur unnötiges Gewebewasser ausschwemmen, sondern vor allem auch die Haut von innen aufpolstern können.

Zu guter Letzt noch ein paar Worte zum Thema Hautpflege bei Cellulitis. Um ein schönes, geglättetes Hautbild erhalten zu können, sollte man regelmäßig Zupfmassagen, Peelings, kalte Wassergüsse durchführen. Abschließend empfiehlt es sich eine hochwertige Bodylotion aufzutragen, die beispielsweise Retinol, Ginkgo, Kieselerde, Koffein oder Traubenkernöl enthalten sollte. Diese Zusätze erweisen sich zumeist als hautstraffend und die Durchblutung anregend, was besonders bei einer Orangenhaut ein wichtiger Faktor bei der Reduzierung der selbigen ist. Mit Geduld und Konsequenz wird man schon nach wenigen Wochen eine deutliche Verbesserung der Cellulite sehen und somit auch unbeschwerter die Sonnentage erleben können. Letzteres auch dann, wenn man sich auf all seine körperlichen Vorzüge konzentriert und sich nicht ständig Gedanken darüber macht, was nicht alles so optimal an einem ist.

SUCHE NACH: Celullite Beine Sommer 

0 Kommentare

Kommentieren

Anzeige / SPECIAL
Anzeige / SPECIAL
SPECIALS / Anzeigen
Anzeige / SPECIAL
ANZEIGE
Beliebteste und meistgelesenste Artikel
FACEBOOK
Tags
Partner
ANZEIGE
�BER UNS KONTAKT HAFTUNGSAUSSCHLUSS DATENSCHUTZ IMPRESSUM NUTZUNGSBASIERTE ONLINE-WERBUNG